Patrick Wolf (Fußballspieler, 1981)

Patrick Wolf
Spielerinformationen
Geburtstag 4. Mai 1981
Geburtsort GrazÖsterreich
Größe 184 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
Hertha Graz
SK Sturm Graz
Grazer SC
ESK Graz
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2005
2005–2007
2007
2007–2009
2009–2011
2011–
2012–
FC Gratkorn
SV Ried
FC Kärnten
SK Austria Kärnten
SC Magna Wiener Neustadt
SK Sturm Graz
Kapfenberger SV (Leihe)
0
21 (0)
12 (0)
47 (5)
50 (6)
33 (4)
Nationalmannschaft2
0
0
2010–
Österreich U-19
Österreich U-21
Österreich
5 (0)
23 (3)
2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. Mai 2012
2 Stand: 12. August 2010

Patrick Wolf (* 4. Mai 1981 in Graz) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers.

Leben und Karriere

Der Mittelfeldspieler begann seine Karriere beim Grazer Verein ESK Graz und kam über das BNZ Sturm Graz und den Grazer SC zum FC Gratkorn, mit dem er in die zweitklassige Erste Liga aufstieg. Es folgte der Wechsel zur SV Ried zur Saison 2005/06. Patrick Wolf bestritt für die Rieder 21 Bundesligaspiele. In der Bundesliga belegte man den 4. Platz und Patrick Wolf nahm damit mit seinem Verein am UI-Cup teil. Anschließend wechselte er 2006 zum FC Kärnten, zurück in die Erste Liga, von wo aus er zum SK Austria Kärnten 2007 wechselte. Im Jänner 2009 wechselte Wolf zum SC Magna Wiener Neustadt. Anfangs wurde der Steirer für Juli verpflichtet, jedoch entschieden er und Austria Kärnten, den Abschied bereits im Jänner zu fixieren.

Anfang Januar 2011 unterzeichnete Patrick Wolf nach langen Verhandlungen einen Dreieinhalbjahresvertrag beim SK Sturm Graz[1] und wurde am 25. Mai 2011 mit seinem neuen Klub erstmals in seiner Karriere österreichischer Fußballmeister.

Tragisches ereignete sich 2008, als Wolf seinen Mitspieler Adam Ledwoń in dessen Wohnung erhängt auffand.

Am 24. Februar 2010 nominierte Teamchef Didi Constantini Wolf zusammen mit seinem Wr.-Neustadt-Teamkollegen Mario Reiter für das freundschaftliche Länderspiel gegen Dänemark erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft.[2] Durch Einwechslung absolvierte er in diesem Spiel am 3. März 2010 sein Debüt im Teamdress.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Sturm12.at: Patrick Wolf entscheidet sich für Sturm
  2. 23-Mann-Kader für Dänemark – Teamchef Constantini nominiert Aufgebot, abgerufen am 24. Februar 2010