Paul Halla

Paul Halla (* 10. April 1931 in Graz; † 6. Dezember 2005 in Wien), genannt „Schlepperl“, war ein österreichischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Halla begann seine fußballerische Karriere beim SK Sturm Graz als Jugendspieler, spielte jedoch von 1951 bis 1953 beim Stadtrivalen Grazer AK als rechter Mittelfeldspieler. Halla wechselte 1953 vom GAK zum österreichischen Rekordmeister Rapid Wien. Für die Hütteldorfer absolvierte er bis 1965 insgesamt 346 Pflichtspiele, wurde fünfmal österreichischer Meister und einmal österreichischer Pokalsieger.

Am 23. November 1952 feierte er im Spiel gegen Portugal (1:1) sein Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft, für die er 34 Länderspiele bestritt und zwei Tore schoss. Paul Halla belegte mit der Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in der Schweiz sensationell den dritten Rang und nahm auch an der Fußball-Weltmeisterschaft 1958 in Schweden teil. Halla war bis 1976 als aktiver Fußballspieler tätig.

Paul Halla verstarb am 6. Dezember 2005 an den Folgen einer Magenoperation und wurde am 16. Dezember 2005 am Wiener Zentralfriedhof beigesetzt.

Stationen

Erfolge

Siehe auch