Peter-Wiechenthaler-Hütte

Peter-Wiechenthaler-Hütte
OeAV-Hütte Kategorie I
Peter-Wiechenthaler-Hütte
Lage am südwestlichen Rand des Steinernen Meeres; Talort: Saalfelden
Gebirgsgruppe Berchtesgadener Alpen
Geographische Lage 47° 27′ 49″ N, 12° 52′ 31″ O47.46361111111112.8752777777781752Koordinaten: 47° 27′ 49″ N, 12° 52′ 31″ O
Höhenlage 1752 m ü. A.
Peter-Wiechenthaler-Hütte (Land Salzburg)
Peter-Wiechenthaler-Hütte
Besitzer OeAV-Sektion Saalfelden
Erbaut 1924/26
Hüttentyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Juni mit September durchgehend, im Mai und Oktober an Wochenenden
Beherbergung 14 Betten, 40 Lager, 2 Notlager
Winterraum Lager
Hüttenverzeichnis OeAV DAV
Peter-Wiechenthaler-Hütte Südansicht

Die Peter-Wiechenthaler-Hütte ist eine Alpenvereinshütte des Österreichischen Alpenvereins in 1.752 Meter Höhe am südwestlichen Rand des Steinernen Meeres hoch über Saalfelden. Sie befindet sich im Salzburger Land in den Berchtesgadener Alpen am Fuß des Persailhorns auf dem Rücken des Kienalkopfes. Es ist ein beliebtes Ausflugsziel von Wanderern und Tagesgästen, aber auch ein wichtiger Stützpunkt für Bergsteiger, die von hier aus anspruchsvolle Klettersteige sowie zahlreiche Gipfelbesteigungen und Überschreitungen im Steinernen Meer unternehmen können.

Inhaltsverzeichnis

Geschichtliches

Die Peter-Wiechenthaler-Hütte wurde in den Jahren 1924/26 auf Initiative des Saalfeldener Maurermeisters Peter Wiechenthaler (1859–1927) errichtet. Die Hütte ist in der Regel von Ende Mai bis Ende September/Anfang Oktober durchgehend bewirtschaftet. Sie verfügt über 14 Betten und 40 Matratzenlager. Im Winter ist die Hütte geschlossen, bis zu 6 Skitourengeher können im Winterraum übernachten (nur mit AV-Schloss der Sektion zugänglich).

Zugänge

  • Von Saalfelden-Bachwinkel (800 m) über Hüttenweg, leicht, Gehzeit: 2¾ Stunden.
  • Von Ortsmitte Saalfelden (750 m) über Bachwinkel und Hüttenweg, leicht, Gehzeit: 3½ Stunden.
  • Vom Parkplatz Kaltenbachtal (850 m) über Metzger-Steinalm und Persailfoissel, mittel, Gehzeit: 4 Stunden.

Übergänge

  • Ingolstädter Haus (2120 m) über Weißbachlscharte und Eichstätter Weg, mittel, Gehzeit: 4 Stunden.
  • Kärlingerhaus (1635 m) über Weißbachlscharte und Hirschsattel, mittel, Gehzeit: 4½ Stunden.
  • Riemannhaus (2180 m) über Weißbachlscharte und Eichstätter Weg, mittel, Gehzeit: 4 Stunden.
  • Riemannhaus über Persailhorn, Breithorn, Kletterei im Schwierigkeitsgrad II, teilweise gesichert, Gehzeit: 5½ Stunden.

Gipfelbesteigungen

  • Persailhorn (2350 m) über zwei verschiedene Klettersteige, Schwierigkeitsgrad II, gesichert, Gehzeit: 2½ Stunden.
  • Mitterhorn (2491 m) über Persailhorn, Schwierigkeitsgrad II, teilweise gesichert, Gehzeit: 3½ Stunden.
  • Breithorn (2504 m) über Persailhorn und Mitterhorn, Schwierigkeitsgrad II, teilweise gesichert, Gehzeit: 4½ Stunden.
  • Aulhorn (2367 m) über Weißbachlscharte und Achselhorn, oder über das Persailhorn; Schwierigkeitsgrad I, teilweise gesichert, Gehzeit: 3 Stunden.
  • Achselhorn (2467 m) entweder über die Weißbachlscharte (unschwierig), oder über Persailhorn und Aulhorn, I, Gehzeit: 2½–3 Stunden.
  • Schartenkopf (2308 m) über die Weißbachlscharte, unschwierig, ab der Scharte weglos, Gehzeit: 2 Stunden.
  • Hollermaißhorn (2298 m) über die Weißbachlscharte und den Schartenkopf, ab der Scharte weglos, I, Gehzeit: 3 Stunden.

Weblinks