Peter-Wolf Ascher

Peter-Wolf Ascher (* 12. Februar 1939 in München) ist ein österreichischer Mediziner.

Leben

Peter-Wolf Ascher wurde als Sohn des Geodäten Walter Ascher und dessen Frau, der Pharmazeutin Trude Ascher, geborene Kordik, am 12. Februar 1939 in München geboren und römisch-katholisch getauft. Später aber trat er aus der Kirche aus. Seine Matura bestand er 1957 in Salzburg und begann noch im gleichen Jahr ein Medizinstudium an der Universität Graz. Dieses schloss er 1965 mit der Promotion zum Doktor der Medizin ab. Im nächsten Jahr begann er seine Tätigkeit an der Universitätsklinik für Neurochirurgie und wurde bis 1972 zum Facharzt für allgemeine und Neurochirurgie ausgebildet. Anschließend war er bis 1977 Assistent an der neurochirurgischen Abteilung der Universität, wurde im nächsten Jahr habilitiert und wirkte bis 1983 als Dozent für Neurochirurgie. Danach wurde er zum außerordentlichen Professor befördert, 1989/1990 war er erster Oberarzt an der neurochirurgischen Universitätsklinik. 1990 verließ er die Universität, erhielt im Folgejahr das Goldene Ehrenzeichen der Steiermark und ging 1995 als Professor und Leiter der Abteilung Neurochirurgie an der Universitätsklinik an die Universität Rostock. Diese beiden Ämter hatte er inne, bis er 2002 in den Ruhestand trat.

Werke

  • Der CO2-Laser in der Neurochirurgie. Fritz-Molden-Verlag, Wien 1977

Quellen