Peter Apathy

Peter Apathy (* 1948 in Wels) ist ein österreichischer Jurist und Professor für Privatrechtsgeschichte und Österreichisches Bürgerliches Recht an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. Er ist Institutsvorstand für Römisches Recht und Abteilungsleiter für Dogmengeschichte am Institut für Zivilrecht.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nachdem er 1966 seine Matura am Theresianum abgelegt hatte, studierte Peter Apathy von 1967 bis 1971 Rechtswissenschaften an der Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Linz. 1972 promovierte er „sub auspiciis“, drei Jahre später folgte seine Habilitation für das Fach Römisches Recht. Bevor er 1977 zum o.Univ.Prof. für Privatrechtsgeschichte und Österreichisches Bürgerliches Recht an der JKU ernannt wurde, war er mehrere Jahre als Vertrags- und Universitätsassistent am Institut für Römisches Recht tätig.

Apathy war vier Jahre Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (1982 bis 1986). Seit 1987 ist er Leiter der Abteilung für Dogmengeschichte am Institut für Zivilrecht und seit 2007 Vorstand des Instituts für Römisches Recht. Darüber hinaus war er Prodekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, stellvertretender Vorsitzender des Senats, Vorsitzender des Verbandes der Professoren der JKU, Mitglied der Bundesprofessorenkonferenz sowie Vorsitzender des Fakultätskollegiums der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Seit 2005 ist er auch Mitglied des erweiterten Vorstands der Zivilrechtslehrervereinigung.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Preise

Weblinks