Peter Faerber

Peter Faerber (* 1. Juli 1953 in Linz, Oberösterreich) ist ein österreichischer Film- und Theaterschauspieler sowie Synchronsprecher.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Übersicht

Faerber absolvierte die als Brucknerkonservatorium bekannt gewordene Anton Bruckner Privatuniversität in Linz, ehe er 1974 nach Deutschland zog. Hier war Faerber als Schauspieler bald an vielen renommierten Theatern tätig, darunter in Rendsburg, Bremerhaven, Münster und Hamburg. Seine Palette an Theaterengagements, darunter in Hamlet oder Amadeus wo er Mozart persönlich verkörperte, gilt als sehr umfangreich. Faerber arbeitete mit zahlreichen Regiegrößen, darunter Paulus Manker, Roman Polański oder Gerhard Klingenberg.

Mitte der 1980er Jahre zog Faerber zurück nach Österreich, wo er sich in Wien niederließ. Auch in seiner österreichischen Heimat zählte Faerber bald zu einem gebuchten Schauspieler, der neben Theaterengagements auch in Filmrollen und als Synchronsprecher zu sehen war.

Schauspielkarriere

Zu Peter Faerbers bekanntestem Film der letzten Jahre zählt Die Gottesanbeterin aus dem Jahr 2001, an der Seite von Christiane Hörbiger. Aber auch als Gastdarsteller einiger bekannter österreichischer und internationaler Fernsehserien, wie etwa Kommissar Rex, SOKO Donau, Ein Fall für Zwei oder Der Bulle von Tölz konnte er verpflichtet werden.

Synchronsprecher

Österreichischen Kindern und Jugendlichen ist Peter Faerbers Stimme durch die Fernsehserie Tom Turbo ein Begriff, in der er dem Fahrrad mit den 111 Tricks seine Stimme lieh. Auch in einem anderen Format von Thomas Brezina, der Hörspielserie der Knickerbocker-Bande war seine Stimme zu hören – dieses Mal jedoch als Erzähler. Darüber hinaus ist er in vielen ORF-Produktionen, wie etwa Universum oder aktuell in Im Zentrum als Stimme im Off zu hören.

Durch seinen markanten Wiener Dialekt wurde Peter Faerber auch verpflichtet, in zwei Hollywood-Produktionen zwei berüchtigten Österreichern seine Stimme zu leihen. In Schindlers Liste dem Steven Spielberg-Film aus dem Jahr 1993, lieh er dem aus Wien stammenden KZ-Kommandanten Amon Göth die Stimme, der im Film von Ralph Fiennes dargestellt wird; und 2008 synchronisierte er in Bryan Singers Film Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat den Diktator Adolf Hitler (David Bamber).

Filmografie (Auswahl)

Auszeichnungen

Weblinks