Peter Kubovsky

Peter Kubovsky (* 4. Dezember 1930 in Lundenburg) Südmähren ist ein österreichischer Zeichner und Maler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

In den Kriegswirren des Jahres 1945 gelangte Peter Kubovsky nach Oberösterreich, nach Zell am Moos, wo er zunächst als ganz junger Mann in einem Sägewerk beschäftigt war. Bereits mit 17 Jahren begann er sein Studium an der Kunstschule der Stadt Linz, das er 1953 abschloss. Seit dieser Zeit lebt Kubovsky in Linz. Seine Frau ist die österreichische Malerin und Kunstpädagogin Margit Palme. Deren gemeinsame Tochter kam 1958 zur Welt.[1] Zwanzig Jahre war er als freischaffender Künstler tätig, bis er eine Berufung als Lehrer an die Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz Meisterklasse für Malerei und Grafik erhielt. In dieser Zeit prägte er viele nachfolgende Künstlerpersönlichkeiten in Oberösterreich wie Beispielsweise Robert Oltay und Martin Staufner. Seit 1996 ist Peter Kubovsky emeritiert.

Ausstellungen

Einzelausstellungen (Auszug)

  • 1977 Neue Galerie-Wolfgang Gurlitt-Museum der Stadt Linz (heute Lentos) Peter Kubovsky, Zeichnungen aus dem Gesamtwerk 1947 - 1977
  • 2005 Kunstuniversität Linz: Von der Kunstschule zur Kunstuniversität Linz

Gruppenausstellungen (Auszug)

Auszeichnungen

  • Dreimal Preisträger der Österreichischen Graphikwettbewerbe in Innsbruck (1958, 1961 und 1971)
  • Kunstförderpreis der Stadt Linz (1962)
  • Kunstförderpreis des Landes Oberösterreich (1969)
  • 2. Preis für Graphik der Stadt Wien (Wettbewerb) (1972)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Margit Palme