Peter Platt

Peter Platt (* 4. Februar 1965 in Wien) ist ein österreichischer Komponist und Musiker.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Er erhielt seinen ersten Musikunterricht im Alter von vier Jahren. Später lernte er Akkordeon, Tenorhorn, Posaune in der Musikschule Gänserndorf. Seine ersten Kompositionen entstanden im Alter von acht Jahren. Mit zehn Jahren komponierte er den Ritter-Zoppel-Marsch. Im Jahr 1979 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien im Hauptfach Posaune. Weiterführende Studien absolvierte er am Konservatorium der Stadt Wien im Hauptfach Jazzposaune und am Vienna Konservatorium in den Fächern Instrumental- und Gesangspädagogik und Jazztheorie, Arrangement und Dirigieren.[1]

Seit 1990 unterrichtet er in den Musikschulen Gänserndorf und Deutsch Wagram und ist seit 2005 Leiter des Gemeindeverbandes der Musikschule Gänserndorf.

Als Posaunist ist er ständiger Substitut des Bühnenorchesters der Staatsoper Wien, Mitglied des großen Wiener Ballorchesters und der Wolfgang Steubl Big Band. Zahlreiche Auftritte mit verschiedensten Ensembles (Ensemble Neue Bläser, Marchfelder Bläserkreis usw.)

Seine Kompositionen sind vorwiegend für Blasorchester sowie auch für verschiedene Kammermusikensembles, Jazzformationen, Volksmusik, Streichorchester.

Werke

  • Tornado
  • Symphonic Ouvertüre
  • Hase und Adler
  • Mr. X-Man
  • Rhapsody Of Fire
  • Spirit Of Europe[2]
  • Red Hot
  • the happiness of music
  • Starlight Ouvertüre
  • Western-City
  • Marcia España
  • Mariandl Marsch
  • Herzog Cumberland Marsch
  • Mit frischem Schwung
  • Jodelzwi
  • Am Halterberg
  • Fuhrmann Polka
  • Scoubidou für Violine, Cello und Klavier
  • El Tanguista f. Gitarrenquartett
  • Salmonellentänze f. Klarinettenquartett

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.noen.at, abgerufen am 15. Februar 2012
  2. heavybrass.com, abgerufen am 15. Februar 2012