Peter Rabl

Peter Rabl (* 11. Juni 1948 in Bruck an der Mur) ist ein österreichischer Journalist.

Peter Rabl arbeitete von 1971 bis 1973 bei den Niederösterreichischen Nachrichten. Von 1973 bis 1975 war er Redakteur und Ressortleiter für Innenpolitik bei der Wochenpresse. Ab 1975 war er innenpolitischer Ressortleiter und ab 1978 zusätzlich CR-Stellvertreter bei der österreichischen Tageszeitung Kurier. Von 1980 bis 1988 war er im ORF Sendungsleiter und Moderator von Politik am Freitag, dann Inlandsreport, ab 1984 auch Hauptabteilungsleiter für Dokumentation. Von 1988 bis 1991 war er Herausgeber des profil; 1991 bis 1993 Vorstandsdirektor der Zeitschriften Verlags- und Beteiligungs AG (Magazine der Kurier-Gruppe); 1993 bis 2005 Herausgeber und Chefredakteur des Kurier[1], gleichzeitig Geschäftsführer der Kurier Redaktionsgesellschaft nebenberuflich von 1995 bis 1997 Moderator der ORF-Talkshow „Zur Sache mit Peter Rabl“. Seit 2005 ist er freiberuflicher Journalist und Kommentator des Kurier und ist seit 2009 auch im Moderatoren-Team des Club 2. Von Juni 2007 bis mindestens 2009[2] war Rabl Sprecher des österreichischen Schulprojekts A Letter To The Stars.

Quellen

  • Hubertus Czernin, Barbara Toth: 1986. Das Jahr, das Österreich veränderte, Verlag Czernin, ISBN 3-70760-088-2

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rabl tritt als "Kurier"-Chef zurück
  2. Website des österr. Bundespräsidenten: ”projektXchange”: Schülerprojekt zum Thema Migration gestartet vom 18. Februar 2009, abgerufen am 18. März 2012