Peter Schröcksnadel

Peter Schröcksnadel (2010)

Peter Schröcksnadel (* 30. Juli 1941 in Innsbruck) ist seit 1990 Präsident des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV), seit 2009 Präsident der European Ski Federation (ESF) und Vizepräsident des ÖOC, außerdem Besitzer der Sitour Management GmbH, sowie 50,3%iger Anteilhaber an der börsennotierten „Feratel Media Technologies AG“, welche beide über zahlreiche Firmenbeteiligungen und Tochtergesellschaften verfügen.

In Innsbruck absolvierte er 1959 seine Matura an einer HAK und begann daraufhin mit dem Studium der Rechtswissenschaften. 1964 gründete er die „Sitour Austria“ in Innsbruck. Das heute weltweit tätige Unternehmen beschäftigt in Österreich 30 Mitarbeiter und ist mit Panoramatafeln, Pistenmarkierungstafeln und Pistenleitsystemen in Europa, Nordamerika und Japan vertreten. Sein zweites Unternehmen, die „Feratel Media Technologies AG“, gegründet 1978, ist heute einer der führenden internationalen Entwickler und Anbieter touristischer Informationssysteme. Popularität erlangte das Unternehmen Anfang der 90er Jahre mit der Erfindung des touristischen Marketinginstruments Panoramabild und dessen Ausstrahlung auf diversen Fernsehsendern. Parallel dazu entwickelte sich schon bald ein starker e-Tourismus Bereich, dessen Ziel es ist, die europäische Tourismuswirtschaft durch den intelligenten Einsatz von Informationstechnologie in ihren vielfältigen Aufgaben zu unterstützen. Im Österreichischen Schiverband war Peter Schröcksnadel von 1978 bis 1990 Referent für allgemeinen Schilauf, und von 1987 bis 1990 Vizepräsident. Seither ist er ÖSV-Präsident. 1992 wurde ihm vom Bundesministerium für Wissenschaft der Professortitel verliehen.

In Folge des Dopingskandals während der Olympischen Winterspiele 2006 ist Schröcksnadel im darauf folgenden Jahr von seinem Amt als Vizepräsident des Nationalen Olympischen Komitees (ÖOC) zurückgetreten. [1]

Bedeutung als Unternehmer

Neben seiner Tätigkeit als ÖSV-Präsident ist er Geschäftsführer von vier Tochtergesellschaften des ÖSV, namentlich „Austria Skiteam Handels und Beteiligungs GmbH“, „Austria Ski Nordic Veranstaltungs GmbH“, „Austria Ski WM und Großveranstaltungs GmbH“ und „Austria Ski Veranstaltungs GmbH“. Des Weiteren ist er Geschäftsführer der Sitour Management GmbH. Sein Sohn Markus Schröcksnadel, welchen er als seinen Nachfolger aufbaut, ist wiederum Geschäftsführer der „Vereinigten Bergbahnen GmbH“, welche jedoch in 100 %igem Besitz der „Sitour Management GmbH“ Peter Schröcksnadels steht.

Darüber hinaus besitzt Peter Schröcksnadels „Sitour Management GmbH“ zahlreiche Skigebiete und Tourismusunternehmen. Einige davon: 40 % an der „Großglockner Bergbahnen Touristik GmbH“, 50 % an der „Großglockner Hotel und Infrastruktur GmbH“, 100 % an der „Patscherkofelbahnen GmbH“, 100 % an der „Ötscher Lift GmbH & CoKG“, 99 % an der „Unterberghornbahnen Kössen GmbH & CoKG“, 53 % an der „Hinterstoder Wurzeralm Bergbahnen AG“, 50 % an der „Hochficht Schilift GmbH“, 90,24 % am Radiosender „Antenne Tirol“.

Auszeichnungen

2011 erhielt Schröcksnadel das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.[2]

Einzelnachweise

  1. http://spiegel.de/sport/sonst/0,1518,485410,00.html
  2. Großes Ehrenzeichen für Peter Schröcksnadel in der Kleinen Zeitung vom 21. Juli 2011 abgerufen am 21. Juli 2011