Pfaffenbergbrücke

46.91611111111113.253611111111Koordinaten: 46° 54′ 58″ N, 13° 15′ 13″ O

f1

Pfaffenbergbrücke
Pfaffenbergbrücke
Überführt Tauernbahn
Ort Pfaffenberg, Zwenberg
Konstruktion Bogenbrücke
Gesamtlänge 377 m
Breite 10 m
Längste Stützweite 200 m
Pfeilhöhe 50 m
Pfeilverhältnis 1/4
Höhe 100 m
Baubeginn 1969
Fertigstellung 1971

Die Pfaffenbergbrücke ist eine Eisenbahnbrücke der Tauernbahn in der österreichischen Gemeinde Reißeck. Sie war nach der Fertigstellung im Jahr 1971 mit 200 Meter Stützweite europaweit die größte Bogenbrücke aus Stahlbeton, die vom Eisenbahnverkehr genutzt wird[1]. Das zweigleisige Bauwerk liegt in Kärnten bei Obervellach und überspannt in einer maximalen Höhe von 100 Metern ein Quertal des Mölltales. Es wurde im Rahmen der Neutrassierung der Tauernbahn als Ersatz für eine ältere Stahlbrücke errichtet.

Die Brücke weist eine Gesamtlänge von 377 Metern auf. Der 10 Meter breite Stahlbeton-Überbau ruht größtenteils auf einem 200 Meter weit spannenden Bogen, der eingespannt in die Kämpferfundamente, eine Pfeilhöhe von 50 Metern besitzt. Der Bogen wurde auf einem freitragenden Lehrgerüst mit einem schrittweisen Aufbau des Bogenquerschnittes hergestellt.

Literatur

  • Franz Aigner, Thomas Petraschek: Bogenlehrgerüst Bauart Cruciani. In: Gerhard Mehlhorn (Hrsg.): Handbuch Brücken. S. 740, Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 2007. ISBN 978-3-540-29659-1

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Oberösterreich-Journal: ÖBB: Startschuss für 2-gleisigen Lückenschluss der Tauern Südrampe