Pfarrkirche St. Jakob ob Gurk

Strassburg Sankt Jakob Pfarrkirche heiliger Jakob 25102012 455.jpg

Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Jakob ob Gurk steht in 1017 Meter Seehöhe in der Gemeinde Straßburg. Die 1169 erstmals genannte Kirche war lange Zeit eine Filiale von Gurk und wurde erst 1787 zur Pfarrkirche erhoben.

Inhaltsverzeichnis

Baubeschreibung

Die Kirche ist ein im Kern romanischer Bau, der mehrmals umgebaut und erweitert wurde. Nach 1787 wurde das Langhaus nach Westen verlängert, die Sakristei an der Südseite angebaut und der spätbarocke Turm errichtet. Der Zwiebelhelm wurde erst bei der Restaurierung 1970 aufgesetzt. Das Langhaus und der eingezogene, quadratische Chor besitzen barocke Flachdecken. Der rundbogige Triumphbogen weist Kämpfergesimse auf.

Einrichtung

Der Hochaltar vom Ende des 18. Jahrhunderts zeigt am Altarblatt aus dem 19. Jahrhundert Jakobus den Älteren. Die Brüstung der barocken Kanzel aus dem späten 17. Jahrhundert findet heute als Volksaltar Verwendung. In der Sakristei steht eine spätbarocke Statuette des heiligen Jakob. Eine zur Kirche gehörende, spätgotische Schnitzfigur des heiligen Leonhard ist in Verwahrung. Eine Glocke goss 1576 Benedikt Fiering.

Literatur

  • Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten. Anton Schroll, Wien 2001, ISBN 3-7031-0712-X, S. 738.
  • Siegfried Hartwagner: Österreichische Kunstmonographie Band VIII: Kärnten. Der Bezirk St. Veit an der Glan. Verlag St. Peter, Salzburg 1977, ISBN 3-900173-22-2, S. 182.

Weblinks

 Commons: Kirche Sankt Jakob bei Straßburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.90321111111114.261780555556Koordinaten: 46° 54′ 11,6″ N, 14° 15′ 42,4″ O