Pfarrkirche Westendorf (Tirol)

Pfarrkirche von Westendorf
Innenansicht

Die römisch-katholische Pfarrkirche Westendorf in Tirol, geweiht dem Heiligen Nikolaus, befindet sich im Ortszentrum von Westendorf (Nordtirol). Es handelt sich um einen barocken, im Grunde gotischen Sakralbau. Sie gehörte einst zur Mutterpfarre Brixen im Thale und ist heute dessen Dekanat zugehörig.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Eine Pfarrkirche zum Heiligen Nikolaus wird 1320 erstmals urkundlich erwähnt. Damals handelte es sich um einen kleinen gotischen Bau.

Um 1500 wurde die alte Kirche durch einen gotischen Neubau ersetzt. Ein Brand im Jahre 1630 zerstörte diesen weitgehend, die Stützmauern dürften aber erhalten geblieben sein, der Grundriß mit Langhaus, Apsistrakt und linkem Seitenturm entspricht beispielsweise Kirchberg, aus derselben Zeit.

1735 wurde die Kirche ein erstes mal barockisiert.
Von 1771 bis 1775 entwarf der Architekt und Baumeister Andre Hueber einen Neubau der barocken Pfarrkirche und baute sie vollständig um. Die barocken Deckenfresken stammen vom Tiroler Maler Matthias Kirchner.

Im Jahre 1970 wurde die Pfarrkirche von Westendorf komplett restauriert. Um 2005 fanden wiederum Restaurierungsarbeiten statt.[1][2]

Glocken

Die Pfarrkirche besitzt 5 Glocken, von denen nur 4 läutbar sind. Sie stammen von der Glockengießerei Grassmayr aus Innsbruck und wurden 1947 gegossen. Sie erklingen in den Tönen es1-g1-b1-c2.

Weblinks

 Commons: Pfarrkirche Westendorf (Tirol) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Westendorf, Kitzbühel – Tirol. Abgerufen am 11. September 2012.
  2. Gemeinde Westendorf – Allgemeine Informationen. Abgerufen am 11. September 2012.

47.43184112.214891Koordinaten: 47° 25′ 55″ N, 12° 12′ 54″ O