Potsdamer Hütte

p1BWp2

Potsdamer Hütte
DAV Kategorie I
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Geographische Lage 47° 8′ 35″ N, 11° 12′ 32″ O47.14305555555611.2088888888892009Koordinaten: 47° 8′ 35″ N, 11° 12′ 32″ O
Höhenlage 2009 m ü. A.
Potsdamer Hütte (Tirol)
Potsdamer Hütte
Besitzer Sektion Dinkelsbühl, DAV
Erbaut 1932
Übliche Öffnungszeiten Anfang Juni bis Mitte Oktober, Ende Dezember bis Ostern
Beherbergung 18 Betten, 29 Lager, 11 Notlager
Weblink Potsdamer Hütte
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Die Potsdamer Hütte ist eine Schutzhütte des Deutschen Alpenvereins und liegt auf 2009 m ü. A. Höhe (laut Website der Hütte auf 2020 m ü. A.) in den Stubaier Alpen am Fuß des Roten Kogels. Sie ist ein Ausgangspunkt für zahlreiche Skitouren und Wanderungen im Fotschertal.

In der Nähe der Hütte wurde ein Klettergarten angelegt. Es stehen mehrere abgesicherte Routen im dritten und vierten Schwierigkeitsgrad und eine Abseilstrecke zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im November 1927 beschloss die noch junge Sektion Potsdam einen Hüttenbau, im Juni 1931 erfolgte der erste Spatenstich und im Juli 1932 konnte die Hütte eingeweiht werden. Die Einführung der 1000-Mark-Sperre durch die Hitler-Regierung warf die Hütte in ihrer weiteren Entwicklung jedoch stark zurück. Häufige Wechsel der Hüttenwirte ließen bis 1961 auch kein kontinuierliches Wachstum aufkommen. Erst danach entwickelte sich die Hütte zu einem begehrten Wanderziel.

Zugänge

  • Von Sellrain (908 m ü. A.) in einer Gehzeit von 3½ Stunden.
  • Vom Parkplatz beim Alpengasthof Bergheim Fotsch (1464 m ü. A.) in einer Gehzeit von 1¾ Stunden.

Übergänge

Gipfelbesteigungen

Literatur

Weblinks