Poysbrunn

Schloss Poysbrunn

Poysbrunn ist ein Ort im nördlichen Weinviertel und eine von 10 Katastralgemeinden der Stadt Poysdorf.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Insgesamt leben in Poysbrunn 350 Personen im Hauptwohnsitz. Weitere 116 Personen haben hier ihren Zweitwohnsitz begründet. Insgesamt ergibt dies eine Einwohneranzahl von 466 Personen, wovon 216 männlich und 250 weiblich sind.

Lage

Der Stadtteil Poysdorfs liegt in einem engen Tal der Falkensteiner Berge. Im Süden des Ortes erreicht der Kirchberg 293 m, die im Norden gelegenen Hügel steigen bis auf 248 m Höhe an. Durch den Ort fließt der aus Falkenstein kommende Mühlbach. Poysbrunn hat eine Gesamtfläche von insgesamt 15,27 km²; und ist damit eine der größten Katastralgemeinden in der Stadtgemeinde Poysdorf.

Geschichte

Der Ort hat eine sehr bewegte Geschichte. Diese wurde auch in einem mehr als 1000 Seiten umfassenden Werk von Prälat Franz Stubenvoll beschrieben, worin er die „Geschichte des Dorfes, seiner Herrschaft und seiner Pfarre“ wissenschaftlich dokumentierte. Poysbrunn gehörte lange Zeit dem Geschlecht der Grafen und Fürsten von Trautson.

Wirtschaft

Die infrastrukturellen Einrichtungen im Ort sind neben einem Kaufhaus, ein Gasthaus, ein Kindergarten, zwei Heurigenbetriebe, eine Sport-Mehrzweckhalle mit Kantine und als eine der wenigen Katastralgemeinden auch noch ein eigenes Postamt und einige Wirtschafts- und Weinbaubetriebe.

Vereine

Im Ort herrscht reges Vereinsleben. So sind hier etwa 15 verschiedene Vereine oder Institutionen in den unterschiedlichsten Bereichen tätig.

Persönlichkeiten

  • Ferdinand Rauscher (1801–1885), Reichstagsmitglied 1948/49
  • Franz Hadriga (1916–2006)
  • Prälat Franz Stubenvoll
  • Oskar Westermayer (1925–1994), Flugpionier

Ausflugsziele

Seit 2008 findet in den Sommermonaten der Märchensommer Niederösterreich im Schloss Poysbrunn statt.

48.71984816.628065Koordinaten: 48° 43′ 11″ N, 16° 37′ 41″ O

Weblinks

 Commons: Poysbrunn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien