Praterbrücke

Die Praterbrücke über der Donau
Die Praterbrücke über der Neuen Donau

Die Praterbrücke ist eine achtspurige Autobahnbrücke über die Donau in Wien und verbindet bei Stromkilometer 1.925,8 den 2. (Leopoldstadt) und den 22. Wiener Gemeindebezirk (Donaustadt).

Die Brücke besteht aus einem Stahltragwerk (überspannt die Donau) und Spannbetontragwerken (überqueren die angrenzende Donauinsel und die Neue Donau) und ist ein Teilstück der Südost-Tangente (A 23).
Erbaut wurde sie von 1967 bis 1970 mit sechs Fahrspuren (drei in jede Richtung). Während der Montage traten im November 1969 durch einen raschen Temperaturwechsel in den Nachtstunden derart hohe Spannungen auf, dass das Stahltragwerk an zwei Stellen einknickte. Mittels eingeschweißter Träger, die beide Knickstellen überbrückten, wurde die Tragfähigkeit wieder hergestellt und am 22. Dezember 1970 konnte die Praterbrücke für den Verkehr freigegeben werden.

Nachdem die Donaustadtbrücke zur U-Bahn-Brücke umgebaut wurde, verkehrte die Autobuslinie 84A wieder über die Praterbrücke. Am 2. Oktober 2010 wurde sie eingestellt, seither verkehrt kein öffentliches Verkehrsmittel mehr über die Praterbrücke.

Hebung und Umbau

Durch den Bau des Kraftwerkes Freudenau und dem damit verbundenen Aufstau der Donau musste die Brücke 1996/1997 um 1,8 Meter angehoben werden. Außerdem wurden eine weitere Fahrspur je Richtung und neue Geh- und Radwege errichtet. Während der Bauarbeiten wurde der Verkehr Richtung Süden über die eigens dafür gebaute Donaustadtbrücke umgeleitet.

Weblinks

 Commons: Praterbrücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.20709444444416.436444444444Koordinaten: 48° 12′ 25,5″ N, 16° 26′ 11,2″ O