Putzing

Römisch-katholische Filialkirche in Putzing

Putzing ist eine Katastralgemeinde, gehört zur Gemeinde Großebersdorf und hat etwas über 500 Einwohner. Der Ort liegt im Bezirk Mistelbach in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Putzing befindet sich sechs Kilometer nördlich der Stadtgrenze von Wien, zwischen Großebersdorf und Manhartsbrunn. Hier liegt die Zone des Übergang vom Marchfeld zum Weinviertel.

Geschichte

Das Jahr der Ortsgründung ist nicht bekannt. Es gab jedoch ein Adelsgeschlecht, das sich nach dem Ort "de Puzingen" benannte. Somit müsste zumindest ein festes Haus vorhanden gewesen sein, in dem dieses Geschlecht seinen Stammsitz hatte. Die damalige Grundherrschaft lag bei Wolkersdorf, doch verfügten auch die Orte Ulrichskirchen, Bisamberg, Korneuburg, sowie das Stift Stammersdorf, die Minoriten in Wien und die Kirche Großebersdorf über Grundeigentum bzw. -rechte in Putzing. Es gibt keine direkten Quellen, doch ist anzunehmen, dass auch Putzing unter Zerstörungen aus dem Schwedenkrieg (1645) und der Zweiten Wiener Türkenbelagerung (1683) zu leiden hatten. Dies ist aus der besseren Quellenlage der Nachbarorte Großebersdorf und Enzersfeld zu schließen. Verschiedene Flurnamen wie oberes, mittleres und unteres Feld erinnern noch heute an die Zeit der Dreifelderwirtschaft.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 1934 gab es 335 Einwohner. Heute sind es etwa 500 Einwohner.

Institutionen

Im Ort existiert die Freiwillige Feuerwehr Putzing und es besteht eine gesundheitspsychologische Ordination.

Weblinks

48.37027777777816.451111111111Koordinaten: 48° 22′ N, 16° 27′ O