Qianli Qian

Qianli Qian Tischtennisspieler
Nationalität: OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtsdatum: 7. Februar 1965
Geburtsort: Neking (Provinz Jiangxi, China
Bester Weltranglistenplatz: 12[1]

Qianli Qian (* 7. Februar 1965 in Neking (Provinz Jiangxi, China) ist ein österreichischer Tischtennisnationalspieler und Olympiateilnehmer.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Qianli Qian wurde 1965 geboren und 1988 in Österreich eingebürgert. Bei den Nationalen Meisterschaften von Österreich kam er zwischen 1989 und 2000 sechsmal auf Platz zwei, jeweils hinter Ding Yi oder Werner Schlager. Von 1991 bis 2001 nahm er an sieben Weltmeisterschaften teil. Mit der österreichischen Mannschaft wurde er dabei 2001 Fünfter. Mehrmals wurde er in diesem Zeitraum auch für Europameisterschaften nominiert.

1996 qualifizierte er sich zusammen mit Ding Yi für die Teilnahme am Doppelwettbewerb der Olympischen Spiele in Atlanta, wo er in der Qualifikationsrunde ausschied.

Qianli Qian spielte beim Verein Sport Union Wolkersdorf / SVS Niederösterreich. Von 2000 und 2001 wurde er mit diesem Klub Österreichischer Staatsmeister und Gewinner der Superliga, 2000 kam er mit dessen Herrenteam ins Finale der Champions-League.[2] Seit 2009 spielt er beim Verein Ligist/Don Bosco in der 2. Bundesliga.[3]

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank

[4]

HELP: To read a short user guide about Calc2Dokuwiki extension, type 'help' (without the quotes) in a Calc cell, select this cell, and press the extension button again.

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
AUT Europameisterschaft 1992 Stuttgart GER letzte 16
AUT EURO-TOP12 2000 Alassio ITA Scratched
AUT Olympische Spiele 1996 Atlanta USA keine Teiln. sofort ausgesch.
AUT Pro Tour 2001 Chatham ENG Rd 1 letzte 16
AUT Pro Tour 2000 Warschau POL letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 2000 Zagreb HRV Rd 1 Scratched
AUT Pro Tour 1999 Prag CZE letzte 32 Halbfinale
AUT Pro Tour 1999 Lievin FRA letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1999 Linz/Wels AUT Viertelfinale letzte 16
AUT Pro Tour 1999 Bremen GER Rd 1 letzte 16
AUT Pro Tour 1999 Guilin CHN Viertelfinale letzte 16
AUT Pro Tour 1999 Melbourne AUS Viertelfinale Viertelfinale
AUT Pro Tour 1999 Rio de Janeiro BRA Halbfinale Viertelfinale
AUT Pro Tour 1999 Zagreb HRV letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1999 Hopton-on-Sea ENG Viertelfinale Halbfinale
AUT Pro Tour 1999 Doha QAT letzte 16 Rd 1
AUT Pro Tour 1998 Sundsvall SWE Rd 1 letzte 16
AUT Pro Tour 1998 Belgrad YUG letzte 16 letzte 16
AUT Pro Tour 1998 Courmayeur ITA letzte 32 Rd 1
AUT Pro Tour 1998 Wakayama JPN letzte 32 Rd 1
AUT Pro Tour 1998 Kota Kinabalu MAS letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1998 Zagreb HRV letzte 16 letzte 16
AUT Pro Tour 1998 Doha QAT Rd 1
AUT Pro Tour 1997 Lyon FRA letzte 32 Rd 1
AUT Pro Tour 1997 Linz AUT letzte 32
AUT Pro Tour 1997 Belgrad YUG letzte 16 Viertelfinale
AUT Pro Tour 1997 Gdansk POL Halbfinale letzte 16
AUT Pro Tour 1997 Ipoh MAS letzte 16 Viertelfinale
AUT Pro Tour 1997 Melbourne AUS Viertelfinale letzte 16
AUT Pro Tour 1997 Doha QAT letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1997 Kettering ENG letzte 32 letzte 16
AUT Pro Tour 1996 Belgrad YUG Viertelfinale
AUT Pro Tour 1996 Bolzano ITA Viertelfinale
AUT Pro Tour Grand Finals 1999 Sydney AUS Viertelfinale Viertelfinale
AUT Weltmeisterschaft 2001 Osaka JPN letzte 128 Scratched keine Teiln. 5
AUT Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 9-12
AUT Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 128 letzte 16 keine Teiln.
AUT Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 64 letzte 32 letzte 64 10
AUT Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 64 letzte 64 keine Teiln. 9
AUT Weltmeisterschaft 1993 Göteborg SWE letzte 64 letzte 64 Scratched 9
AUT Weltmeisterschaft 1991 Chiba City JPN letzte 128 letzte 64 letzte 128 9
AUT World Cup 1999 Xiaolan 0 13-16. Platz
AUT WTC-World Team Cup 1995 Atlanta USA 9
AUT WTC-World Team Cup 1994 Nimes FRA 9
AUT WTC-World Team Cup 1991 Barcelona ESP 5

Einzelnachweise

  1. Meldung über Weltrangliste (abgerufen am 4. Februar 2012)
  2. Festschrift der Sport Union Wolkersdorf 1946 - 2006, Seite 24-25 (abgerufen am 4. Februar 2012)
  3. Wechsel zu Ligist (abgerufen am 4. Februar 2012)
  4. ITTF-Statistik (abgerufen am 5. Februar 2012)

Weblinks