Race Around Austria

Offizielles Logo

Das Race Around Austria ist eine jährliche Extremradsportveranstaltung in Österreich. Die rund 2200 km lange Strecke mit etwa 30.000 Höhenmetern führt über grenznahe Straßen einmal rund um Österreich.

Aufgrund seiner Länge und den zu überwindenden Höhenmetern gilt das Rennen als das härteste Radrennen Europas. Seit 2010 ist es auch Qualifikationsrennen für das Race Across America.[1]

Inhaltsverzeichnis

Austragungsmodus

Typisches Bild: Radfahrer gefolgt vom Pace-Car

Das Rennen wird wie beim Race Across America ähnlich wie bei einem Zeitfahren ausgetragen, wobei Windschattenfahren verboten ist. Ziel ist es, die vorgegebene Strecke so schnell wie möglich zurückzulegen. Es gibt keine Etappen, die Zeit läuft nonstop und Pausen gehen zu Lasten der Teilnehmer. Die Solofahrer schlafen pro Tag circa 2-6 Stunden, wobei die erste Nacht meist durchgefahren wird. Die Karenzzeit für die Umrundung beträgt 6 Tage, was einem Schnitt von etwa 15 km/h entspricht, welcher inklusive Pausen erreicht werden muss. Die Solo-Frauen haben knapp einen Tag länger Zeit.

Die Straßen sind für den öffentlichen Verkehr nicht gesperrt und die Straßenverkehrsordnung muss von den Teilnehmern eingehalten werden. Vorgeschrieben ist ein sogenanntes "Pace-Car", dass den Radfahrer betreut und ihm in der Nacht die Straße ausleuchtet. Beim Teambewerb ist Windschattenfahren im eigenen Team untereinander erlaubt, was oft auf den letzten Kilometern noch ausgenutzt wird, um letzte Kräfte zu mobilisieren.

Da die Strecke von Jahr zu Jahr aufgrund von Baustellen leicht variiert, können die Zeiten nur bedingt verglichen werden. Die Siegerzeit bei den 4er Teams liegt meist bei gut drei Tagen (72 Stunden), jene bei den Solofahrern bei 100 Stunden.

Geschichte

Seine Wurzeln hat das Race Around Austria im Jahr 1988. Damals fuhr der Linzer Radsportler Manfred Guthardt als erster mit Start- und Zielort Bad Leonfelden in neun Tagen rund um Österreich. Er befuhr die circa 2600 km lange Strecke jedoch wie bei einem Etappenrennen, dafür nutzte er jede nur mögliche Grenzstraße aus.

2008 versuchten sich zwei Extremradsportler an der Route Manfred Guthardts. Der Steirer Christoph Strasser startete sein Solo-Projekt im August 2008 in Deutschlandsberg. Der Bad Ischler Gerhard Gulewicz startete im Oktober in Schärding. Christoph Strasser schaffte es damals, Österreich nonstop zu umrunden, Gerhard Gulewicz musste aufgrund von Schneefall vor der Großglockner Hochalpenstraße aufgeben.

Im Jahr 2009 fand dann das erste offizielle Race Around Austria statt. 4 Einzelfahrer und 3 Teams starteten in Schärding. Seit 2012 wird das Rennen in St. Georgen im Attergau gestartet. Der Austragungstermin variiert um den 15. August.

Siegerliste Einzelbewerb

Männer
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2012 OsterreichÖsterreich Eduard Fuchs **

Zeit: 3 Tage 23 Stunden 02 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 22,62 km/h

SchweizSchweiz Simon Ruff *

Zeit: 4 Tage 00 Stunden 13 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 22,40 km/h

OsterreichÖsterreich Johann Eisenbraun

Zeit: 4 Tage 02 Stunden 03 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 22,03 km/h

2011 OsterreichÖsterreich Eduard Fuchs OsterreichÖsterreich Gerald Bauer OsterreichÖsterreich David Misch
2010 OsterreichÖsterreich Eduard Fuchs SlowenienSlowenien David Rihtarič DeutschlandDeutschland Bernhard Steinberger
2009 SlowenienSlowenien David Rihtarič OsterreichÖsterreich Reinhard Wendler DeutschlandDeutschland Rainer Popp
Frauen
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2012 SchweizSchweiz Nicole Fehr

Zeit: 5 Tage 20 Stunden 25 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 15,31 km/h

2011 SchweizSchweiz Trix Zgraggen **
2010 TschechienTschechien Hanka Ebertová
2009

Siegerlisten Teambewerb

2er Teams
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2012 OsterreichÖsterreich Zimmer17 Sports **

Zeit: 3 Tage 10 Stunden 33 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 26,11 km/h

OsterreichÖsterreich Sport Kaiser

Zeit: 3 Tage 14 Stunden 58 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 24,78 km/h

DeutschlandDeutschland Bike in Team Sinzig

Zeit: 3 Tage 23 Stunden 54 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 22,47 km/h

2011 OsterreichÖsterreich Team Radcult DeutschlandDeutschland Campana Hydro Power OsterreichÖsterreich TREK Mountainbiker 108
2010 DeutschlandDeutschland www.merkur-druck.com OsterreichÖsterreich Light-Bikes Racingteam
2009
4er Teams
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2012 OsterreichÖsterreich www.atterbiker.at VARIOTHERM

Zeit: 2 Tage 21 Stunden 31 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 31,03 km/h

OsterreichÖsterreich DINERS CLUB BLACK TUSK TEAM

Zeit: 2 Tage 23 Stunden 13 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 30,18 km/h

OsterreichÖsterreich BODYFORM SALZBURG

Zeit: 2 Tage 23 Stunden 54 Minuten

Durchschnittsgeschwindigkeit: 29,99 km/h

2011 OsterreichÖsterreich bet-at-home.com RAA-cing Team** OsterreichÖsterreich Radteam Oberhofen - MAFI Naturholzböden OsterreichÖsterreich Eder Mat Couture - GOOIX
2010 OsterreichÖsterreich www.atterbike.at OsterreichÖsterreich Team Zisser Enns OsterreichÖsterreich RC ARBÖ SK VOEST
2009 OsterreichÖsterreich Die Woidviertler DeutschlandDeutschland Team Roadbike

(*) Rookie Of The Year (**) Rekord

Weblinks

 Commons: Race Around Austria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.raceacrossamerica.org/raam/raam2.php?N_webcat_id=230