Raiffeisen Bank International

Raiffeisen Bank International AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft (Österreich)
ISIN AT0000606306
Gründung 2010
Sitz Wien 3, Österreich
Leitung Herbert Stepic
Mitarbeiter 59.339 (30. September 2010)
Bilanzsumme 131 Mrd. EUR (2010)
Branche Universalbank
Website www.rbinternational.com

Die Raiffeisen Bank International AG (kurz RBI) ist eine österreichische Bank, die an der Wiener Börse notiert. Die RBI ist eine voll konsolidierte Tochtergesellschaft der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB). Die RZB hält indirekt rund 78,5 Prozent der Aktien, der Rest der Aktien befindet sich im Streubesitz.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die RBI entstand durch die Fusion der Kundengeschäftsfelder der RZB mit der Raiffeisen International Bank Holding AG. Die Fusion wurde am 11. Oktober 2010 mit der Firmenbucheintragung wirksam, und die RBI begann ihre Geschäftstätigkeit. Die RZB blieb unverändert das Spitzeninstitut der Raiffeisen Bankengruppe Österreich und die Konzernzentrale der RZB-Gruppe.

Tätigkeit

Raiffeisen Bank International AG, Am Stadtpark 9, 1030 Wien

Die RBI ist in Österreich als Kommerz- und Investmentbank tätig und verfügt in Zentral- und Osteuropa, das sie als ihren Heimmarkt betrachtet, über Tochterbanken, Leasinggesellschaften und Finanzdienstleistungsunternehmen in 17 Märkten. Zirka 60.000 Mitarbeiter betreuen rund 14 Millionen Kunden in zirka 3.000 Geschäftsstellen, der überwiegende Teil davon in CEE. Die Tochterbanken agieren als Universalbanken und bieten als solche ihren Kunden Dienstleistungen im Corporate-, Investment- und Retail-Banking an. Die überwiegende Mehrzahl der Kunden sind Privatkunden sowie Klein- und Mittelbetriebe.

Filiale der Raiffeisenbank (Bank Aval) in Luzk, Ukraine
Die Anzahl der Geschäfts- und Vertriebsstellen der RBI in Zentral- und Osteuropa (per Mai 2012)[1]
Land Bank Geschäftsstellen
Albanien Raiffeisen Bank Albania 105
Bosnien und Herzegowina  Raiffeisen Bank Bosna i Hercegovina 98
Bulgarien Raiffeisenbank Bulgaria 184
Kosovo  Raiffeisen Bank Kosovo 54
Kroatien Raiffeisenbank Austria 81
Polen Raiffeisen Bank Polska 438
Rumänien inkl.Moldawien Raiffeisen Bank 540
Russland  ZAO Raiffeisenbank 192
Serbien  Raiffeisen banka 85
Slowakei Tatra Banka 155
Slowenien Raiffeisen Banka 17
Tschechische Republik Raiffeisenbank 130
Ukraine Raiffeisen Bank Aval 828
Ungarn Raiffeisen Bank 134
Weißrussland Priorbank 98


Die Zuno Bank AG ist die Direktbank der RBI. Sie betreut Personen, die das Internet als vorrangiges Kommunikationsmittel mit ihrer Bank verwenden. Zuno begann im vierten Quartal 2010 zuerst in der Slowakei und soll in weiterer Folge in Zentral- und Osteuropa ausgedehnt werden.

Die Raiffeisen Bank International betrachtet Österreich, wo sie als führende Kommerz- und Investmentbank tätig ist, und Zentral- und Osteuropa (CEE) als ihren Heimmarkt. In CEE verfügt sie über Tochterbanken, Leasinggesellschaften und Finanzdienstleistungsunternehmen in 17 Märkten.

Anfang Februar 2011 übernahm die Raiffeisen Bank International mit einem 70%igen Anteil die Mehrheit an der polnischen Polbank-EFG und stärkte damit die Marktstellung in Polen. Die Polbank ist insbesondere im Privatkundengeschäft aktiv, während die RBI in Polen bisher den Schwerpunkt auf das Firmenkundengeschäft legte. Die Neuerwerbung wurde mit der bisherigen polnischen Tochterbank Raiffeisen Bank Polska zusammengelegt.[2]

In Westeuropa und den USA betreibt die Raiffeisen Bank International eine Filiale in London und Repräsentanzen in Frankfurt, Madrid, Mailand, Paris, Stockholm und New York. Eine Finance Company besteht in New York (mit Repräsentanzen in Chicago and Houston) und eine Tochterbank in Malta. In Asien ist die RBI mit Filialen in Beijing (mit Repräsentanzen in Harbin und Zhuhai), Xiamen und Singapur sowie Repräsentanzen in Ho Chi Minh City, Hong Kong, Mumbai und Seoul vertreten.

Beteiligungen der RBI

  • F.J. Elsner & Co. Gesellschaft mbH
  • Kathrein & Co. Privatgeschäftsbank Aktiengesellschaft
  • Raiffeisen Centrobank AG
  • Raiffeisen Investment Aktiengesellschaft
  • Raiffeisen-Leasing International Gesellschaft m.b.H.
  • Raiffeisen Malta Bank plc.
  • Wiener Börse AG
  • Zuno Bank AG

Einzelnachweise

  1. Quelle: Raiffeisen-Zeitung (Wochenzeitung des Österreichischen Raiffeisenverbandes) vom 31.Mai 2012)
  2. http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/631092/Raiffeisen-International-kauft-Polbank?_vl_backlink=/home/index.do

Weblinks

 Commons: Raiffeisen International Bank Holding – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien