Raiffeisenbank Reutte

Logo der Raiffeisenbank Reutte reg.Gen.m.b.H.  Raiffeisenbank Reutte reg.Gen.m.b.H.
Staat Österreich
Sitz Reutte
Rechtsform Genossenschaft
Bankleitzahl 363 05[1]
BIC RBRTAT22[1]
Gründung 17. April 1898
Website www.rbr.at
Geschäftsdaten 2009[2]
Bilanzsumme 612,9 Mio. EUR
Leitung
Vorstand Johannes Gomig
Aufsichtsrat Wolfgang Moosbrugger

Die Raiffeisenbank Reutte reg.Gen.m.b.H. ist eine österreichische Raiffeisenbank mit Sitz in Reutte in Tirol.

Das Bankinstitut wurde am 17. April 1898 als Genossenschaft organisierter Spar- und Darlehenskassen-Verein gegründet. Ab den 1960er Jahren folgten mehrere Fusionen mit anderen Raiffeisenbanken aus der Umgebung, so 1960 mit der Raiffeisenkasse Stanzach, 1970 mit der Raiffeisenkasse Musau-Pinswang und 1990 mit der Raiffeisenkasse Berwang-Bichlbach-Heiterwang. Parallel dazu wurde auch das Filialnetz in der Region ausgeweitet.

1981 wurde in der Tiroler Exklave Jungholz eine Zweigniederlassung eröffnet. Dort wird insbesondere das Anlageberatungs- und Vermögensverwaltungs-Geschäft betrieben. 1997 wurde in St. Gallen in der Schweiz eine als Finanzgesellschaft tätige Tochtergesellschaft gegründet. Diese wurde 2004, nach Erhalt der Banklizenz, in eine Bank umgewandelt. 2006 wurde die vollständig auf vermögende Anleger in Deutschland ausgerichtete und auf die Umsetzung von „steueroptimierten Anlagestrategien“ spezialisierte Bankhaus Jungholz International Private Banking AG gegründet. Die drei Standorte bilden die Private-Banking-Aktivitäten der Raiffeisenbank Reutte, die seit 2006 unter der Dachmarke Bankhaus Jungholz betrieben werden.

Die Raiffeisenbank Reutte wurde im Verlaufe ihrer Geschichte mehrmals umbenannt, ihren heutigen Namen trägt sie seit 1986.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Eintrag im Kreditinstitutsverzeichnis bei der Oesterreichischen Nationalbank
  2. Leistungsbilanz 2009 der Raiffeisenbank Reutte reg.Gen.m.b.H.