Ramesch

Ramesch
Ramesch-Nordostseite vom Toten Mann aus gesehen

Ramesch-Nordostseite vom Toten Mann aus gesehen

Höhe 2119 m ü. A.
Lage Oberösterreich, Österreich
Gebirge Totes Gebirge
Geographische Lage 47° 39′ 8″ N, 14° 15′ 2″ O47.65222222222214.2505555555562119Koordinaten: 47° 39′ 8″ N, 14° 15′ 2″ O
Ramesch (Oberösterreich)
Ramesch
Gestein Dachsteinkalk

Der Ramesch oder Romitsch ist ein 2119 m ü. A. schmaler, doppelgipfliger Berg zwischen dem Frauen- und Brunnsteinerkar, am Fuße des Warschenecks in Oberösterreich. Der Westgipfel ist um einige Meter niedriger als der Ostgipfel. Von der Frauenscharte aus gesehen erinnert seine Form an einen Dolomitenturm. An der Basis der Nordwand befindet sich die Ramesch-Knochenhöhle.

Inhaltsverzeichnis

Name

Der Name wurde früher slawisch gedeutet, leitet sich jedoch vom lateinischen Wort "eremus" ab und bedeutet "der allein Stehende"[1].

Aufstiege

Auf den Ramesch führen keine markierten Wege. In der Literatur werden jedoch mehrere Varianten angegeben. Zu den beliebtesten gehören:

  • Ostgrat (II)
  • Westgrat (I)
  • Sowie mehrere Kletterrouten (III bis V+) in der Nordostwand

Literatur

Einzelnachweise

  1. Gisbert Rabeder, Seite 280