Ramesch-Knochenhöhle

Ramesch-Nordseite mit Höhle im rechten Bilddrittel

Die Ramesch-Knochenhöhle ist eine Höhle im Toten Gebirge in Oberösterreich. Sie befindet sich am Fuße des Ramesch (Warscheneckgruppe in 1.960 m über NN).

In dieser Höhle wurden Skelettreste von Höhlenbären entdeckt. Zusätzlich fand man aber Steinwerkzeuge von Neandertalern, die aus der Zwischeneiszeit zwischen 65.000 und 31.000 v. Chr. stammen. Diese Zeit fiel in eine wärmere Klimaphase, die Menschenleben auch in Hochgebirgsregionen zuließ. Dabei handelt es sich um die ältesten Nachweise einer Besiedlung in Österreich.

Ausgestellt sind die Funde im Österreichischen Felsbildermuseum in Spital am Pyhrn.

Weblinks