Rast & Gasser M1898

Rast & Gasser M1898
Rast und Gasser M1898.JPG
Allgemeine Information
Entwickler/Hersteller: Rast & Gasser, Wien-Ottakring
Herstellerland: Österreich
Produktionszeit: 1898 bis 1918
Waffenkategorie: Revolver
Ausstattung
Gesamtlänge: 225 mm
Gewicht: (ungeladen) 0,85 kg
Lauflänge: 116 mm
Technische Daten
Kaliber: 8 x 27 mm Rast & Gasser
Mögliche Magazinfüllungen: 8 Patronen
Munitionszufuhr: Revolvertrommel
Anzahl Züge: 4
Drall: rechts
Listen zum Thema

Der Rast & Gasser Modell 1898 war ein Revolver im Dienst der kaiserlichen und königlichen Armee Österreich-Ungarns.

Technik

Der Rast & Gasser war ein 8schüssiger Revolver mit Spannabzug. Die Revolvertrommel konnte nicht ausgeklappt werden, stattdessen mussten die Patronenkammern einzeln geladen werden. Dazu öffnete man eine Ladeklappe rechts hinter der Trommel. Dann konnten mittels der Ausstoßerstange unter dem Lauf die leeren Hülsen einzeln entfernt werden, dann lud man die Patronen nacheinander nach. Die Drehung der Trommel erfolgte dabei durch das Betätigen des Abzuges. Das Öffnen der Ladeklappe trennte gleichzeitig den Abzug vom Hahn, so dass sich während des Ladevorgangs kein Schuss lösen konnte. Die Verarbeitung und Zuverlässigkeit waren auf hohem Niveau, doch die Geschossenergie und Mannstoppwirkung erwiesen sich als zu gering. Der Winkel des Griffstücks machte die Waffe zudem etwas unhandlich. Grund für den steilen Griffwinkel ist der, im Gegensatz zu heute, damalige stehende Anschlag mit angewinkeltem Arm. Obwohl das Modell bereits 1907 durch die Pistole Roth-Steyr M1907 ersetzt wurde, blieb der Revolver noch bis in den Zweiten Weltkrieg hinein im Gebrauch.

Weblinks