Rauhhorn

Rauhhorn
Das Rauhhorn gesehen vom Gaishorn

Das Rauhhorn gesehen vom Gaishorn

Höhe 2240 m
Lage Grenze Bayern, Deutschland / Tirol, Österreich
Gebirge Vilsalpseeberge, Allgäuer Alpen
Dominanz 1,4 km → Gaishorn
Schartenhöhe 152 m ↓ Gaiseckjoch
Geographische Lage 47° 27′ 29″ N, 10° 28′ 7″ O47.45818611111110.4685666666672240Koordinaten: 47° 27′ 29″ N, 10° 28′ 7″ O
Rauhhorn (Tirol)
Rauhhorn
Gestein Hauptdolomit
Erstbesteigung 1854 durch Sendtner

Das Rauhhorn (auch nur Rauhorn[1]) ist ein 2240 m (auch 2241 m[1]) hoher Berg in den Allgäuer Alpen, auf der Grenze zwischen Deutschland und Österreich. Es liegt südwestlich vom Gaishorn und südlich vom Geiseck. Im weiteren südlichen Verlauf des Rauhhornzugs liegt das Kugelhorn.

Das Rauhhorn ist trotz vorhandener Seilsicherungen sowohl von der Nord- als auch von der Südseite nur erfahrenen Bergsteigern zu empfehlen. Beide Anstiege erfordern Trittsicherheit und Klettergewandtheit und verlaufen über den stark gezacktem Felskamm und nach Osten und West schroff abfallenden Flanken. Die im Jahre 1962 erstmals durchstiegene Nordostwand ist eine anspruchsvolle Kletterroute im V. und VI. Schwierigkeitsgrad. Die Route wurde im Jahre der Erstbegehung sechs mal wiederholt und geriet ab 1970 in Vergessenheit.[2]

Im Winter wird der Berg gerne von Skibergsteigern besucht. Es gibt schöne aber anspruchsvolle Abfahrten nach Nordwesten zur Willersalpe und nach Osten zum Vilsalpsee. Der Gipfel selbst wird jedoch im Winter selten betreten. Meist endet die Tour am Beginn des felsigen Nordgrates.

Inhaltsverzeichnis

Bilder

Literatur

Weblinks

 Commons: Rauhhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) Österreich: Austrian Map online (ÖK50).
  2. Wandbuch der Nordostostwand des Rauhhorn.