Regionalbus Aichfeld

Regionalbus Aichfeld, Haltestelle Bahnhof Knittelfeld

Die obersteirische Region Aichfeld-Murboden zählt mit rund 50.000 Einwohnern in den fünf Gemeinden Fohnsdorf, Judenburg, Knittelfeld, Spielberg und Zeltweg zu den bedeutendsten Ballungsräumen der Steiermark. Der 1996 in Betrieb genommene, einheitlich konzipierte Regionalbus Aichfeld wurde als vollkommen neues Verkehrssystem zur Erschließung dieser Region konzipiert.

Das Konzept des Regionalbus Aichfeld wurde in enger Zusammenarbeit mit den Aichfeld-Gemeinden erarbeitet. Dabei wurden bestehende Linien in das System des Regionalbus integriert bzw. eine Linie völlig neu geschaffen. Hauptziel der Planungen war es, mit der Linienführung möglichst nahe an Siedlungsschwerpunkte bzw. öffentliche Stellen und Schulen heranzukommen.

Inhaltsverzeichnis

Busse und Haltestellen

Linie 1
Linie 2
Linie 3

Unter dem Slogan „Wir bewegen aich“ bietet der Regionalbus mittels zehn türkis-blauen Niederflurbussen Mobilität auf 3 verschiedenen Linien an. Dabei werden 52 Haltestellen versorgt. Die Haltestellen haben damit weitgehend einheitliches Aussehen erhalten, auch detaillierte Fahrplaninformationen finden sich an jeder Station. Durch die entstehenden Entfernungen zwischen den Städten erscheint die Kilometerstrecke recht lang:

Linie 1: 21,8 km
Linie 2: 14,6 km
Linie 3: 18,0 km
Gesamt: 54,4 km

Der Großteil des Fahrtnetzes wird von zwei Linien versorgt, wodurch auf den meisten Strecken ein 15-Minuten-Takt besteht, zu Spitzenzeiten, beispielsweise morgens oder zum Schichtwechsel, gibt es zusätzliche Verbindungen.

Transportzeiten und Angebot

Durch die Etablierung des neuen Verkehrsmittels konnte bereits eine Imagesteigerung des öffentlichen Verkehr in der Region erreicht werden. Allerdings gibt es nach wie vor Lücken im Netzplan, die seitens der drei Finanzierungsträger Bund, Land Steiermark und den fünf Gemeinden aufgrund zu geringer Fahrgastausnutzung aus Kostengründen nicht gefördert werden.

Linie 1

Die Linie 1 gilt als wichtige Verkehrsachse, sie verbindet die Bezirkshauptstädte Knittelfeld und Judenburg, in Richtung Judenburg startet an der Haltestelle Knittelfeld Bahnhof um 5:05 Uhr die erste Verbindung, im Halbstundentakt wird diese bis 19:05 Uhr angeboten. In Gegenrichtung startet von der Judenburger Robert-Stolz-Gasse aus der erste Kurs um 5:25 Uhr, der letzte um 20:05 Uhr. Danach gibt es jedoch keine Abendkurse auf der Linie 1 mehr. Samstag vormittags bis ca. 14 Uhr besteht derselbe Taktverkehr wie von Montag bis Freitag, am Samstag Nachmittag wurde ab Mitte September 2007 ein 60-Minuten-Takt eingerichtet. Am Sonntag bietet der Regionalbus seit kurzem ganztägig einen Zwei-Stunden-Takt an.

Linie 2

Zwischen Fohnsdorf und Judenburg verkehrt die Linie 2, die in Hinblick auf Abendverbindungen und Wochenendanschlüsse am besten ausgebaut wurde. Sie versorgt einerseits das gesamte Stadtgebiet von Judenburg, das Einkaufszentrum Arena am Waldfeld (mit über 70 Fachgeschäften und Ketten) sowie das Ortsgebiet von Fohnsdorf. Zahlreiche Fahrplanausnahmen und Teilstreckenbefahrungen am Wochenende schränken jedoch die Qualität des Angebotes ein.

Linie 3

Die Linie 3, die Knittelfeld und Fohnsdorf verbindet, startet derzeit um 5:20 Uhr in Knittelfeld Bahnhof, die letzte reguläre Fahrt im Halbstundentakt findet um 18:50 Uhr statt. Daneben gibt es eine Verbindung um 21:30 Uhr. Eine große Lücke besteht jedoch am Wochenende: Direktverbindungen sind am Samstag nur bis ca. 13 Uhr in beiden Richtungen möglich, das restliche Wochenende bleibt angebotslos.

Nähere Informationen finden sich natürlich aktualisiert auf der offiziellen Homepage des Regionalbus.

Finanzierung

Die jährlichen Kosten des Regionalbus Aichfeld betragen rund 904.780,- Euro (Zahlen aus dem Finanzplan 2000). Dieser Betrag wird zur einen Hälfte gemeinsam von Bund und Land Steiermark, zur anderen Hälfte von den fünf Aichfeld-Gemeinden finanziert. Der Aufteilungsschlüssel unter den fünf Gemeinden berücksichtigt Einwohnerzahl und Steuerkopfquote.

Weblinks