Reiner Schwur

Der Reiner Schwur (benannt nach dem Beschlussort, dem Stift Rein bei Graz) bezeichnet einen historischen Eid. Am 19. September 1276 gelobten steirische und Kärntner Adelige dem römisch-deutschen König Rudolf I. die Treue und erkannten ihn als Landesherrn an. Bald darauf endete die Herrschaft des böhmischen Königs Přemysl Ottokar II. über Österreich.

Folgende Grafen, Freie und Ministeriale aus Steiermark, Kärnten und Krain waren hier versammelt:

Die Urkunde des Reiner Schwurs mit fünf Siegeln ist bis in die Gegenwart erhalten geblieben.