Religionspädagogische Akademie

Religionspädagogische Akademien (abgekürzt RPA) waren in Österreich für die Ausbildung von Religionslehrern an Allgemeinen Pflichtschulen zuständig. Das Studium entsprach weitgehend dem an einer (allgemeinen) Pädagogischen Akademie.

RPAs gab es seit 1971 für katholische und für evangelische Religionslehrer, für das Judentum sowie seit einigen Jahren auch für den Islam. Ausbildungsstätten für weitere Religionsgemeinschaften waren in Vorbereitung.

Die Fort- und Weiterbildung erfolgte an Religionspädagogischen Instituten.

Seit 2007/08 werden in Österreich die meisten Pädagogischen und Religionspädagogischen Akademien im Rahmen von Pädagogische Hochschulen geführt.

Siehe auch