Remigius Geyling

Remigius Geyling (* 29. Juni 1878 in Wien; † 4. März 1974 ebenda) war ein österreichischer Maler und Bühnenbildner.

Geyling war ein Sohn des Historienmalers Rudolf Geyling (1839-1904) und Großneffe von Carl Geyling. Von 1909 bis 1911 und von 1922 bis 1945 war er Ausstattungschef des Wiener Burgtheaters und Erfinder der Bühnenprojektion. Diese kam erstmals 1925 in "Peer Gynt" am Burgtheater zum Einsatz. Um 1920 fertigte er auch Entwürfe für die familieneigene Glasmalerwerkstätte, er war Gründungsmitglied des Österreichischen Werkbunds und von 1926 bis 1946 Professor an der Wiener Kunstgewerbeschule.

Literatur

  • G. Szyszkowitz: R. Geyling, Dissertation, Wien 1960
  • J. Mayerhöfer: R. Geyling - Bühnenbildner zwischen Jugendstil und Expressionismus, 1971
  • C. Nebehay: R. Geyling, 1974