René Nebesky-Wojkowitz

René Nebesky-Wojkowitz (* 29. Juni 1923 in Velké Hoštice; † 9. Juli 1959 in Wien) war ein österreichischer Ethnologe und Tibetologe.

Biographie

René Nebesky-Wojkowitz bereiste mehrere Jahre Lang den Himalaya. Er verfasste grundlegende Werke zur tibetischen Volksreligion und zum Bergkult. 1958 wurde er wissenschaftlicher Beamter am Museum für Völkerkunde in Wien, dem er eine umfangreiche Sammlung tibetischer Objekte und Handschriften hinterließ.

Werke

  • Schriftwesen, Papierherstellung und Buchdruck bei den Tibetern (Dissertation, Wien 1949).
  • Der Kult und die Ikonographie der tibetischen Schutzgottheiten / The cult and iconography of the Tibetan protective deities (Habilitation, Wien 1955).
  • Wo die Berge Götter sind. Drei Jahre bei unerforschten Völkern des Himalaya (Stuttgart 1955).
  • Das tibetische Staatsorakel (Archiv für Völkerkunde 3; Wien, Braumüller 1948).
  • Oracles and Demons of Tibet: The Cult and Iconography of the Tibetan Protective Deities (Den Haag, Mouton 1956); Neuauflagen: Graz, Akademische Druck- und Verlagsanstalt 1975; Übersetzung ins Chinesische: Xīzàng de shénlíng hé guǐguài 西藏的神灵和鬼怪 (Lhasa, Xīzàng rénmín chūbǎnshè 西藏人民出版社 1993), ISBN 7-223-00456-8.
  • Tibetan Religious Dances: Tibetan Text and Annotated Translation of the ’chams yig (Den Haag / Paris, Mouton 1976), posthum herausgegeben von Christoph von Fürer-Haimendorf, mit einem Anhang von Walter Graf, ISBN 90-279-7621-X.
  • Ancient funeral ceremonies of the Lepchas. In: The Eastern Anthropologist 5,1, 1952
  • Hochzeitslieder der Lepchas. In: Asiatische Studien 6,1–4, 1952.
  • The use of thread-crosses in Lepcha lamaist ceremonies (mit Geoffrey Gorer). In: The Eastern Anthropologist 4,2, 1951.
  • A Contribution to Mahayana iconography (1951).

Weblinks