Ricardo Diez-Hochleitner

Ricardo Diez-Hochleitner, auch Díez-Hochleitner, (* 1928 in Bilbao) war von 1991 bis 2000 Präsident des Club of Rome und ist – nun als Ehrenpräsident – Mitglied von dessen Exekutiv-Komitee.

Ricardo Díez-Hochleitner ist gelernter Diplom-Ingenieur und Wirtschaftswissenschaftler. Er arbeitete als Professor an der Universität Salamanca sowie an der Nationalen Universität Kolumbiens in Bogota.

Er war in leitenden Stellungen bei der Weltbank, der UNESCO und der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) tätig, Vizeminister für Erziehung in Kolumbien sowie Staatssekretär für Erziehung und Wissenschaft in Spanien. Díez-Hochleitner war Vize-Präsident der Mediengruppe Timon. Er ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, deren Vize-Präsident er zwischenzeitlich war und leitete den internationalen Beraterstab der EXPO 2000 in Hannover. Er ist u.a. Vorstandsmitglied des International Institute for Democracy and Electoral Assistance (IDEA) und Mitbegründer des Weltforums der Netzwerke der Zivilgesellschaft, UBUNTU.

Er besitzt acht Ehrendoktortitel.