Richard Brunner

Richard Brunner (* 5. Januar 1900 in Wien; † 15. Juli 1990 ebenda) war ein österreichischer Chemiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Richard Brunner, Absolvent eines Chemiestudiums, war ab 1929 in der Brauindustrie beschäftigt. 1952 wurde er zum wissenschaftlichen Leiter der Biochemie GmbH., der heutigen österreichischen Sandoz GmbH, in Kundl bestellt. 1962 wurde Brunner der Lehrstuhl für Biochemische Technologie und Mikrobiologie sowie die Leitung des Instituts für Biochemische Technologie und Mikrobiologie an der Technischen Hochschule Wien übertragen. Zuletzt präsidierte er nach seiner Emeritierung im Jahr 1972 bis 1981 die Österreichische Biophysikalische Gesellschaft (ÖBG)[1]. 1982 wurde Professor Richard Brunner durch die Verleihung der Johann Joseph Ritter von Prechtl-Medaille[2] gewürdigt.

Richard Brunner – er erhielt 15 Patente auf dem Gebiet der Brauwissenschaft und der Antibiotika, insbesondere des Penicillins – entwickelte gemeinsam mit Ernst Brandl, Hans Margreiter sowie Karl Josef Schröder das erste oral zu verabreichende Penicillin.

Auszeichnungen

Publikationen

  • Penicillin, Streptomycin und Chloramphenicol in der Veterinärmedizin, Biochemie Ges., Kundl, 1957
  • Mit Ernst Brandl, Guido Machek: Die Antibiotica, Band 1, Verlag Hans Carl, Nürnberg, 1962
  • Mit Guido Machek: Die Antibiotica: Die mittleren Antibiotica, In: Band 2 von Die Antibiotica, Verlag Hans Carl, Nürnberg, 1965
  • Antrittsvorlesung über Gleichgewichtszustände im biologischen und chemischen Geschehen: Gehalten am 12. Juni 1964, Verlag der Technischen Hochschule, Wien, 1968
  • Gleichgewichtszustände im biologischen und chemischen Geschehen, Verlag der Technischen Hochschule, Wien, 1968
  • Mit Helga Blank: Die Kleinen Antibiotica, In: Band 3 von Die Antibiotica, Verlag Hans Carl, Nürnberg, 1970

Literatur

  • Chemiker-Zeitung, Band 107, Seite 74, Dr. Alfred Hüthig Verlag, Heidelberg, 1983
  • Naturwissenschaftliche Rundschau, Band 43, Seite 367, 550, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 1990

Einzelnachweise

  1. Notizen zu Prof. Richard Brunner auf der Website Biophysics News, Seite 1, 2, Issue 2, April 2011 der Österreichischen Biophysikalischen Gesellschaft
  2. Inhaber der Prechtl-Medaille auf der Website Akademische Würdenträger der Technischen Universität Wien
  3. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952

Weblinks