Rinnerhütte

Rinnerhütte
Rinnerhütte
Lage Rinnerboden; Oberösterreich
Gebirgsgruppe Totes Gebirge
Geographische Lage 47° 43′ 30,9″ N, 13° 50′ 54,4″ O47.7252613.8484441474Koordinaten: 47° 43′ 30,9″ N, 13° 50′ 54,4″ O
Höhenlage 1474 m ü. A.
Rinnerhütte (Oberösterreich)
Rinnerhütte
Besitzer Bergsteigerbund Ebensee
Erbaut 1934
Hüttentyp Schutzhütte
Übliche Öffnungszeiten Pfingsten, Fronleichnam

Ende Juni bis Mitte September
Nachsaison bis 10. Oktober

Beherbergung 0 Betten, 35 Lager
Hüttenverzeichnis DAV

Die Rinnerhütte ist ein Schutzhaus im oberösterreichischen Salzkammergut, welches vom Bergsteigerbund Ebensee betrieben wird. Die Hütte befindet sich im westlichen Teil des Toten Gebirges. Der Hausberg der Rinnerhütte ist der 2012 m hohe Rinnerkogel, welcher südwestlich der Hütte liegt. Weder eine Straße noch eine Seilbahn führen zur Hütte und so wird sie größtenteils per Hubschrauber bzw. per Menschenkraft versorgt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichtliches

Die Hütte wurde 1934 eröffnet und in den 1960er und 1970er Jahren auf die heutige Größe erweitert. Bis zum Jahr 1954 war der Zustieg noch ein langes Unterfangen, denn bis dahin existierte noch keine Straße zum Offensee. Bis 1954 existierte eine Waldbahn (Offenseebahn), die auch für den „beschränkten öffentlichen Verkehr“ zugelassen war.

Aufstieg

  • vom Offensee (650 m) in ca. 2½ Stunden

Bekannte Wanderziele in der Umgebung des Hauses

Übergänge

  • vorbei am Wildensee und der Wildenseealm zum Albert-Appel-Haus in ca. 1½ Stunden
  • vorbei am Rinnerkogel und am kleinen Rinnerkogel durch das Feuertal zum Ebenseer Hochkogelhaus in ca. 5 Stunden
  • über den Schönberg zur Ischler Hütte in ca. 6-7 Stunden

Weblinks