Robert Almer

Robert Almer

Robert Almer (2009)

Spielerinformationen
Geburtstag 20. März 1984
Geburtsort Bruck/MurÖsterreich
Größe 194 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend
1991–2000
1998–2002
SV Birkfeld
SK Sturm Graz (Teil-Koop.)
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2002
2002–2006
2002–2003
2004
2004–2005
2005–2006
2006–2008
2008–2011
2011–
SK Sturm Graz
FK Austria Wien
SC Untersiebenbrunn (Leihe)
SC Rheindorf Altach (Leihe)
DSV Leoben (Leihe)
FK Austria Wien Amateure
SV Mattersburg
FK Austria Wien
Fortuna Düsseldorf
0 (0)
0 (0)
10 (0)
0 (0)
14 (0)
7 (0)
20 (0)
21 (0)
13 (0)
Nationalmannschaft2





2011–
Österreich U-16
Österreich U-18
Österreich U-19
Österreich U-20
Österreich U-21
Österreich
11 (0)
2 (0)
13 (0)
3 (0)
3 (0)
6 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 14. Oktober 2012
2 Stand: 17. Oktober 2012

Robert Almer (* 20. März 1984 in Bruck/Mur) ist ein österreichischer Fußballtorwart in Diensten des deutschen Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf.

Inhaltsverzeichnis

Vereinskarriere

Almers erste Profistation war der SK Sturm Graz. Nach erfolgreichen Auftritten in der Amateur- und Jugendmannschaft des Vereins wechselte er schließlich zu Austria Wien. Nach einem Jahr bei der Austria wurde er an den in Kooperation mit der Austria stehenden SC Rheindorf Altach verliehen, um Spielpraxis zu sammeln, zuvor war er kurzfristig beim SC Untersiebenbrunn unter Vertrag. Nach dem Gastspiel in Altach wechselte Almer zum DSV Leoben, ebenfalls ein Kooperationsverein der Austria.

Nach einem halben Jahr in Leoben kehrte Almer zur Austria zurück und war einer der Torhüter bei den Amateuren in der zweitklassigen Erste Liga und Ersatztormann der Profimannschaft. Zur Saison 2006/07 wechselte er zum österreichischen Bundesligisten und UEFA-Cup-Starter SV Mattersburg, bei dem er auch seinen ersten Einsatz in der höchsten österreichischen Spielklasse hatte. Zur Saison 2008/09 kehrte er im Tauschgeschäft gegen Thomas Salamon zur Austria zurück. Er stand gleich im Kader der erfolgreichen Mannschaft, welche den Cupsieg feierte. Seit dieser Saison kam er immer wieder zu Einsätzen als Ersatztorhüter für Szabolcs Safar und Heinz Lindner.

Mit dem Beginn der Spielzeit 2011/12 wechselte Almer zum deutschen Zweitligisten Fortuna Düsseldorf.[1] Mit Fortuna Düsseldorf stieg Almer in die Bundesliga auf.

Nationalmannschaft

Almer war Tormann der erfolgreichen U-19-Nationalmannschaft Österreichs, die 2003 bei der U-19-Europameisterschaft in Liechtenstein die Bronzemedaille holte. Er spielte bereits 30 Jugendländerspiele in diversen Nachwuchsmannschaften Österreichs. Im November 2009 wurde er für das ÖFB-A-Länderspiel gegen Spanien erstmals einberufen.

Am 15. November 2011 gab er sein Debüt für die A-Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen die Ukraine, wobei er über die volle Spieldistanz zum Einsatz kam. Beim darauffolgenden 3:1 Länderspiel Sieg gegen Finnland wurde Almer ebenfalls wieder über die gesamte Spielzeit aufgeboten.

Erfolge

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Robert Almer unterschreibt bei Fortuna Düsseldorf (deutsch). fortuna-duesseldorf.de (10. Juni 2011). Abgerufen am 10. Juni 2011.