Robert Fabiankovich

Robert Franz Fabiankovich (* 26. August 1924 in Wien; † 12. Dezember 1992 ebenda[1]) war ein österreichischer Ausstatter, Filmarchitekt und Requisiteur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Robert Fabiankovich diente von Ende Februar 1943 bis Kriegsende 1945 in der deutschen Wehrmacht. Bereits zum Jahresabschluss 1945 war er wieder nach Wien heimgekehrt. Dort erhielt Fabiankovich eine abgeschlossene Ingenieursausbildung, ehe er Mitte der 1950er Jahre zum Film stieß. Dort war er in den kommenden 15 Jahre als Requisiteur für eine Reihe von österreichischen und deutschen Unterhaltungsproduktionen wie Die Wirtin zur Goldenen Krone, Der veruntreute Himmel, Ich heirate Herrn Direktor, Das hab ich von Papa gelernt, Der Kongreß amüsiert sich und Unser Doktor ist der Beste tätig.

1970 begann Fabiankovich für Karl SpiehsLisa Film als Ausstatter zu arbeiten und entwarf in der Folgezeit auch die eine oder andere Filmdekoration, blieb aber auch weiterhin sporadisch als Requisiteur aktiv. Seit den ausgehenden 70er Jahren blieb Fabiankovich bei Film und Fernsehen weitgehend beschäftigungslos. Er starb am 12. Dezember 1992 und wurde einen Tag vor Heiligabend auf dem Simmeringer Friedhof beerdigt.

Filme

als Filmarchitekt bzw. -ausstatter

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Lebensdaten laut Filmarchiv Kay Weniger, basierend auf dem Wiener Geburten- und Melderegister