Robert Lauscha

Robert Lauscha (* 5. Juni 1983) ist ein österreichischer Profi-Radrennfahrer.

Lauscha hat zwei Brüder: Georg Lauscha (Swiag Pro Cycling Team) und Mag (FH) Peter Lauscha

Robert Lauscha begann seine Karriere 1999 als Triathlet, im Jahr 2002 wechselt er zu einem österreichischen Radsport-Team Bike-Drive Linz. Er wurde in den folgenden Jahren, 3 mal Oberösterreichischer Meister und 5. der Gesamtwertung U23.

Durch seine Schnelligkeit und Angriffslust, konnte er schon gute Resultate für das Team ELK Haus-Simplon verzeichnen. Mit Jochen Summer, Harald Starzengruber, Martin Comploi und Peter Pichler ist Robert Lauscha ein Sprinter im Team ELK Haus-Simplon und ein junges aufstrebendes Talent, der durch seine älteren Kollegen profitieren kann. Seine ersten internationalen Einsätze hatte er im Jahr 2006, in Belgien. 2007 konnte er schon in einer hochkarätigen Spitzengruppe in Belgien sein Können unter Beweis stellen.

Der Youngster der bekannten Lauscha-Dynastie hängt sein Rad per 1. Jänner 2009 an den Nagel. Danach wird er kein Profirennen mehr bestreiten.

Zu seinen größten Erfolgen zählte ein Sieg bei einem Rennen zur Tchibo Top.Rad.Liga sowie der Vizestaatsmeistertitel auf der Bahn. Robert Lauscha zu seinem Karriere-Ende: "Es war eine sehr schöne Zeit als Radsportler und ich habe sehr viel durch den Leistungssport gelernt, was mir auch im Berufsleben zu erfolgen verhelfen wird." Durch die Wirtschaftskrise sei bei einigen Sponsoren das Geld knapp und ohne Sponsoren könne man unmöglich vom Profiradsport leben.

"Nicht zuletzt war ich immer stolz Radprofi zu sein. Heute fällt mir das schwer." Sein Bruder Georg bleibt dem Radsport treu und hat für 2009 einen Vertrag bei der Profimannschaft ELK-Haus unterschrieben.

Palmarès

2003
  • 1. Oberösterreichischen Meisterschaften
2004
  • 1. Platz Tchibo-Cup Mannschaft
  • 1. Oberösterreichischen Meisterschaften
2005
  • 1. Oberösterreichischen Meisterschaften
  • 5. Gesamtwertung U23
  • 5. Erlauftaler Radsporttage
  • 5. Braunauer Radsporttage
  • 6. St. Johann
  • 8. HEW-Classic Vorarlberg
  • 6. ELK Heurigen GP
2006
  • 6. GP Traismauer (Top Rad LIGA)
  • 8. Kriterium Schwaz
  • 9. ELK Heurigen GP
2007
  • 7. Kirschblütenrennen Wels
  • 8. Lavantaller Radsporttage
  • 4. Kriterium Purgstall
  • 4. Braunauer Radsporttage
  • 7. Giro di Festina 3.Etappe
  • 8. Erlauftaler Radsporttage
  • 1. GP Traismauer (Top Rad LIGA)
  • 5. ELK Heurigen GP
2008
  • 9. GP Traismauer (Top Rad LIGA)
  • 4. ÖM Kriterium
  • 7. Ranshofen (Top Rad LIGA)
  • 2. Österr. Bahn-Staatsmeisterschaft (Scratch)

Teams

  • 2002 Bike Drive Linz
  • 2003 Hervis Copyright Linz
  • 2004 Hervis Aposport Linz
  • 2005 Apo Sport Linz
  • 2006 Elk Haus-Simplon
  • 2007 Elk Haus-Simplon
  • 2008 Elk Haus-Simplon
  • 2009 KARRIEREENDE