Robert Primavesi

Robert Primavesi (* 18. November 1854 in Olmütz/Olomouc in Mähren; † 19. April 1926 in Wien) war ein österreichischer Unternehmer, Großgrundbesitzer und Parlamentsabgeordneter.

Leben

Der Cousin des Bankiers und Mäzens der Wiener Werkstätte, Otto Primavesi studierte nach Absolvierung von Volksschule und Gymnasium an der Technischen Hochschule in Dresden, wo er 1873 Mitglied des Corps Thuringia war. Er wurde später unternehmerisch und politisch tätig und war unter anderem Präsident der Handels- und Gewerbekammer in Olmütz, Beirat im Finanzministerium, Mitglied der Zentralkommission für gewerblichen Unterricht, Stadtverordneter von Olmütz, Abgeordneter zum Mährischen Landtag 1897–1918, sowie Reichsratsabgeordneter ab 1899. Vom 21. Oktober 1918 bis zum 16. Februar 1919 war Primavesi Mitglied der provisorischen Nationalversammlung. 1913–1915 ließ er für sich und seine Lebensgefährtin Josefine Skywa von Josef Hoffmann die Villa Primavesi in Wien-Hietzing errichten.

Weblinks