Robert Thum

Robert Thum (* 25. September 1908 in Wien[1]; † September 1980[2]) war ein österreichischer Tischtennis-Nationalspieler. Er wurde 1928 Weltmeister im Doppel.

Werdegang

In den 1920er Jahren gehörte Robert Thum dem Wiener Athletiksport Club (WAC) an.[3] Von 1928 bis 1951 nahm er sechs mal an Weltmeisterschaften teil. Bei der WM 1928 wurde er Weltmeister im Doppel mit Alfred Liebster vor den Engländern Charles Bull/Fred Perry. 1930 wurden sie Zweiter, als sie das Finale gegen das ungarische Doppel Victor Barna/Miklos Szabados verloren. Weiterhin erreichte Thum mit der österreichischen Herrenmannschaft 1928 das Endspiel. Auch 1929 holte er Silber im Teamwettbewerb, 1932 Bronze. 1928 wurde er in der ITTF-Weltrangliste auf Platz 10 geführt.[4]

Nach dem Zweiten Weltkrieg trug Robert Thum maßgeblich zum Wiederaufbau der Strukturen des österreichischen Tischtennissports bei.[5]

Thum war verheiratet mit Eugenie Prager (* 1910 in Wien; † 1999[2]). Er lebte mindestens bis 1947 in Wien.[1] Im September 1980 verstarb er und wurde auf dem Friedhof Döbling bestattet.[2]

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank

[6]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
AUT Weltmeisterschaft 1951 Wien AUT keine Teiln. Qual keine Teiln.
AUT Weltmeisterschaft 1933 Baden AUT letzte 64 letzte 16 keine Teiln.
AUT Weltmeisterschaft 1932 Prag TCH letzte 32 letzte 64 letzte 32 3
AUT Weltmeisterschaft 1930 Berlin FRG letzte 16 Silber letzte 16 4
AUT Weltmeisterschaft 1929 Budapest HUN Viertelfinale letzte 16 letzte 32 2
AUT Weltmeisterschaft 1928 Stockholm SWE letzte 64 Gold Viertelfinale 2

Einzelnachweise

  1. a b Auskunft des Wiener Stadt- und Landesarchivs, OTRS-Ticket
  2. a b c Verstorbenensuche unter friedhoefewien.at
  3. The Table Tennis Collector 59, Februar 2011, S.10 (abgerufen am 3. Juni 2012)
  4. Historische Weltrangliste (abgerufen am 3. Juni 2012)
  5. Chronik des Österreichischen Tischtennisverbandes, Abschnitt "Wiederaufbau und Entwicklung" (abgerufen am 3. Juni 2012)
  6. Robert Thum Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 3. Juni 2012)