Rochus Haas

Rochus Haas (* 14. August 1837; † 22. April 1903) war ein österreichischer Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Rochus Haas wurde als zehntes von elf Kindern der Eheleute Alois Haas und Anna Haas, geborene Triebl, geboren. Die Familie wohnte in Karbach 20, vulgo Kreuzjagl in der Gemeinde Stainz bei Straden in der Steiermark. Haas zeigte bereits als Hirtenbub Talent zum Schnitzen, ging in Graz bei einem Bildschnitzer in die Lehre und ging 1856 nach Wien, brach aber sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste Wien rasch ab. Ein Stipendium des Landes Steiermark ermöglichte ihm ein zweijähriges Studium in München bei Joseph Knabl an der Akademie der Bildenden Künste München.

Werke

  • 15 Bildsäulen am Rosenkranzweg im Garten hinter der Weinhauser Pfarrkirche in Wien.[1]
  • Zinkgussreliefs der Kreuzwegstationen in der Breitenseer Pfarrkirche in Wien.
  • Steinrelief im Tympanon Maria als Rosenkranzkönigin mit den heiligen Dominikus von Caleruega und Papst Pius V in der Nikolauskirche in Friesach

Weblinks

 Commons: Rochus Haas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Der Bildhauer Rochus Haas Der Rosenkranzweg im Garten der Weinhauser Pfarrkirche, abgerufen am 12. Dezember 2012