Roland Kerschbaum

Roland Kerschbaum (* 1968 in Salzburg) ist ein österreichischer Geistlicher und Kunsthistoriker.

Roland Kerschbaum studierte Katholische Theologie in Salzburg und Innsbruck und wurde 1995 von Erzbischof Georg Eder zum Priester geweiht. Seit 2001 ist Kerschbaum Pfarrer in Elsbethen und studierte daneben Kunstgeschichte und Geschichte. Mit 2003 Ehrenkanoniker im Stift Mattsee wurde er 2008 von Kapitel zum Kanoniker gewählt und von Erzbischof Alois Kothgasser bestätigt. Kerschbaum hat seit 2006 an der theologischen Fakultät der Universität Salzburg einen Lehrauftrag für christliche Kunst und Diözesangeschichte. 2011 wurde er Diözesankonservator der Erzdiözese Salzburg in der Nachfolge von Johannes Neuhardt.[1]

Publikationen

  • Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und hl. Michael in Gnigl. Kirchenführer, Verlag St. Peter, Salzburg 2009.
  • Pfarrkirche zum hl. Leonhard in Leogang. Kirchenführer, Verlag St. Peter, Salzburg 2009.
  • Stiftspfarrkirche St. Michael in Mattsee. Kirchenführer, Stiftspfarre Mattsee, Verlag St. Peter, Salzburg 2010.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kerschbaum: „Kirchen sind Religionsbücher“ eds, 14. Juli 2011