Roland Schimmelpfennig

Roland Schimmelpfennig (Nestroy-Theaterpreis 2009)

Roland Schimmelpfennig (* 19. September 1967 in Göttingen) ist der zurzeit meistgespielte Gegenwartsdramatiker Deutschlands. Seine Stücke werden in über 40 Ländern aufgeführt.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben

Roland Schimmelpfennig wurde in Göttingen geboren und arbeitete nach dem Abitur als Journalist in Istanbul. 1990 begann er eine Regie-Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Nach dem Abschluss wurde er Regieassistent und später Mitarbeiter der künstlerischen Leitung an den Münchner Kammerspielen. Er arbeitete außerdem an der Berliner Schaubühne, dem Wiener Burgtheater und der Volksbühne Berlin.

2000, 2001, 2002, 2003, 2005 und 2009 wurde jeweils sein neues Stück zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen.

Ehrungen und Auszeichnungen

Werke

Theaterstücke
  • Die ewige Maria, UA: 27. Januar 1996, Theater Oberhausen
  • Keine Arbeit für die junge Frau im Frühlingskleid, UA: 4. April 1996, Münchner Kammerspiele
  • Die Zwiefachen, UA: 6. Juni 1997, Münchner Kammerspiele
  • Aus den Städten in die Wälder, aus den Wäldern in die Städte, UA: 25. April 1998, Staatstheater Mainz
  • Fisch um Fisch, UA: 8. Mai 1999, Staatstheater Mainz
  • Vor langer Zeit im Mai, UA: 13. März 2000, Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
  • MEZ, UA: 5. Mai 2000, Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
  • Die arabische Nacht, UA: 3. Februar 2001, Staatstheater Stuttgart
  • Push Up 1-3, UA 10. November 2001, Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
  • Vorher/Nachher, UA: 22. November 2002, Hamburg
  • Alice im Wunderland, UA: 31. Mai 2003, Schauspielhaus Hannover, 2006 „Schule des Theaters“ in Wien, 2008 Deutsches Theater Berlin (Regie: Roland Schimmelpfennig)
  • Die Frau von früher, Auftragsarbeit für das Burgtheater, UA: 12. September 2004, Wiener Akademietheater
  • Angebot und Nachfrage, UA: 4. November 2005, Schauspielhaus Bochum
  • Auf der Greifswalder Straße, UA: 27. Januar 2006, Deutsches Theater Berlin
  • Körperzeit, nach dem Roman The Body Artist von Don DeLillo, UA: 11. April 2007, Theater am Neumarkt Zürich
  • Ende und Anfang, UA: 6. Oktober 2006, Wiener Akademietheater
  • Besuch bei dem Vater, Schauspielhaus Bochum, Staatstheater Nürnberg in der Spielzeit 07/08
  • Das Reich der Tiere, UA: 1. September 2007, Deutsches Theater Berlin
  • Start Up, Auftragswerk für das German Theater Abroad (GTA), UA 12. Oktober 2007 New York City, 14. Oktober 2007 Nationaltheater Mannheim
  • Vorher/Nachher, Thalia Theater (Halle)
  • Calypso, UA: 28. Februar 2008, Schauspielhaus Hamburg
  • Hier und Jetzt, 25. April 2008, Schauspielhaus Zürich
  • Idomeneus, UA: 15. Juni 2008, Bayerisches Staatsschauspiel München (zur Wiedereröffnung des Cuvilliés-Theaters)
  • Der Goldene Drache, UA: 5. September 2009, Wiener Akademietheater
  • Der Elfte Gesang, UA: 27. Februar 2010, Schauspielhaus Bochum
  • Das Weiße Album nach The Beatles, UA: 6. Februar 2010, Schauspiel Frankfurt
  • Peggy Pickit sieht das Gesicht Gottes, UA: 19. November 2010, Deutsches Theater, Berlin
  • Vier Himmelsrichtungen, UA: 30. Juli 2011, Salzburger Landestheater, Salzburg im Rahmen der Salzburger Festspiele
  • Das fliegende Kind, UA: 4. Februar 2012, Burgtheater Wien, Akademietheater
Hörspiele
Opernlibretto
Essay
Regie
  • Fisch um Fisch, Staatstheater Mainz, UA: 8. Mai 1999
  • Die Ratte von Justine del Corte, Schauspielhaus Zürich, P: 19. Januar 2008
  • Alice im Wunderland, Deutsches Theater Berlin, P: 29. November 2008
  • Der Goldene Drache, Burgtheater Wien (Akademietheater), UA: 5. September 2009
  • Peggy Pickit sieht das Gesicht Gottes, Burgtheater Wien (Akademietheater), P: 19. Dezember 2010

Weblinks

Einzelnachweise, Fußnoten

  1. Die vier Himmelsrichtungen von R. Schimmelpfennig beim Heidelberger Schauspiel; Darmstäfter Echo, Johannes Breckner, 29. Februar 2012