Rolf Kinzl

Rolf Kinzl (* 19. Oktober 1878; † nach 1927)[1] war ein österreichischer Tennisspieler.

Kinzl gewann 1898 die Meisterschaften von Böhmen. 1903 erreichte er bei den deutschen Meisterschaften das Halbfinale, unterlag dort jedoch Josiah Ritchie. 1905 nahm Kinzl an der Davis Cup-Begegnung zwischen den Mannschaften von Australiasien (Australien und Neuseeland) und Österreich teil, verlor allerdings beide Einzel sowie das Doppel an der Seite von Kurt von Wessely. Bei den Wimbledon Championships 1907 erreichte er mit der dritten Runde sein bestes Resultat.[1]

Kinzl spielte auch beim Rasenturnier der Olympischen Spielen 1908 in London, unterlag allerdings in der ersten Runde dem Briten Wilberforce Eaves.

Bis 1927 nahm er an Turnieren teil.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Rolf Kinzl. tennisarchives.com, abgerufen am 18. Oktober 2012 (englisch).