Roman Gombotz

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Roman Gombotz (* 1911; † ???? ) war ein österreichischer Musikinstrumentenbauer, Musikant und Kapellmeister.

Er gründete im Jahr 1948 eine Fertigung für Harmonikas in Köflach. Außerdem handelte er mit Musikinstrumenten. Die Kenntnisse für die Erzeugung Steirischer Harmonikas hat er über Umwege erlangt. Ein enger Freund von Peter Stachl in Graz mit dem Namen Valentin Mörth aus Mureck lehrte Roman Gombotz in der Zeit von 1933 bis 1938 die nötigen Fertigkeiten.

Sehr wenige Instrumente wurden bis in die 60er Jahre gefertigt. Ab 1981 wurde die Harmonikaerzeugung vom Sohn Roman und vom Enkel Ulfried Gombotz weitergeführt. Ulfried Gombotz wurde bei Peter Müller ausgebildet.

Die Harmonikaerzeugung wurde 1991 eingestellt.