Roswitha Juffinger

Roswitha Juffinger (* 1948) ist österreichische Kunsthistorikerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Juffinger studierte Kunstgeschichte an der Universität Wien. Seit 1985 ist sie Direktorin der Residenzgalerie Salzburg. [1]

Publikationen

  • und andere: Dehio Salzburg 1986.
  • mit Heinz Dopsch: Virgil von Salzburg. Missionar u. Gelehrter. Internationales Symposium 1984 in der Salzburger Residenz, Amt der Salzburger Landesregierung, Salzburg 1985.
  • mit Alfred Mühlbacher-Parzer, Dietrich Fürnkranz: Blumen. Botanische Studien zu Gemälden der Residenzgalerie Salzburg. Ausstellung, Residenzgalerie, Salzburg 1992.
  • mit Wolfgang Kos, Erika Mayr-Oehring: Faszination Landschaft. Österreichische Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts auf Reisen. Ausstellung, Residenzgalerie, Salzburg 1995.
  • Reich mir die Hand, mein Leben. Einladung zu einem barocken Fest mit Bildern von Johann Georg Platzer und Franz Christoph Janneck. Ausstellung, Residenzgalerie, Salzburg 1996, ISBN 3-901443-03-7.
  • mit Johannes Ramharter: Barocke Skulpturen der Residenzgalerie Salzburg. Bestandskatalog. Ausstellung, Residenzgalerie, Salzburg 1999, ISBN 3-901443-11-8.
  • mit Rainald Franz, u. a.: Tulpen. Schönheit und Wahn. Ausstellung, Residenzgalerie, Salzburg 2002, ISBN 3-901443-17-7.
  • Lilie - Lotus - Lotuslilies : kunst- und kulturhistorische Assoziationen zu zwei Blütenpflanzen. Ausstellung, Residenzgalerie, Salzburg 2005, ISBN 3-901443-24-X.
  • Salzburger Landessammlungen 1939 – 1955. Land Salzburg, Salzburg 2007, ISBN 978-3-901443-28-2.
  • Erzbischof Guidobald Graf von Thun 1654 – 1668. Ein Bauherr für die Zukunft. Ausstellung, Residenzgalerie, Salzburg 2008, ISBN 978-3-901443-32-9.
  • Residenzgalerie Salzburg. Gesamtverzeichnis der Gemälde. Salzburg 2010, Band 1, ISBN 978-3-901443-35-0; Band 2,

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Roswitha Juffinger auf Salzburgwiki