Rudi Mair

Rudi Mair, Leiter Lawinenwarndienst Tirol

Rudi Mair (* 23. März 1961 in Innsbruck) ist ein österreichischer Meteorologe, Glaziologe und Lawinenexperte. [1]

Inhaltsverzeichnis

Leben

Mair besuchte die Volksschule in Fulpmes im Stubaital und das Akademische Gymnasium (humanistischer Zweig) in Innsbruck. Er studierte dann Meteorologie und Glaziologie an der Universität Innsbruck. [2] Von 1988 bis 1990 arbeitete er als Wissenschaftler am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, davon die überwiegende Zeit in der Georg-von-Neumayer-Station in der Antarktis. [1] Seit 1990 ist er beim Lawinenwarndienst in Tirol tätig. [2] Rudi Mair ist seit 1999 Leiter des Lawinenwarndienstes in Tirol und seit 2000 Gerichtssachverständiger für Meteorologie, Lawinenkunde, Lawinenunfälle und Lawinenschutz. [3] Von Ende November bis Anfang Mai ist er täglich von fünf Uhr morgens bis 11 Uhr abends beruflich aktiv. [2] [4] Seit 2011 ist Mair Universitätslektor für Lawinenkunde. [5]

Mair ist in der Wintersaison regelmäßig in österreichischen, deutschen und internationalen Medien als Interviewpartner und Experte gefragt. [6] 1999 war er einer der Hauptdarsteller in der Dokumentation über die Lawinenkatastrophe von Galtür ‚Anatomy of an Avalanche’ im Wissenschaftsmagazin ‚Horizon’ der BBC [7] und 2004 in ‚Force of Nature: Death in the Alps’ [8].Am 16. Januar 2011 war er im Magazin Planetopia als Lawinenexperte zu sehen. Über Radio Tirol gibt er täglich einen Lawinenbericht durch. [9]

Außerdem hält er mit seinem Kollegen Patrick Nairz regelmäßig Vorträge über die Gefahren von Lawinen sowohl in Tirol [10] als auch überregional in München[11], Sterzing[12], Bozen und Meran[13], Grenoble[14], Den Haag[15], Canfranc[16] und Salzburg[17].

Sein zusammen mit Patrick Nairz geschriebenes Werk Lawine. Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen gilt als Standardlawinenbuch für die Praxis. Es ist für „aktive Wintersportler wie Skitourengeher, Skifahrer oder Schneeschuhgeher“ gedacht.[18] Es beschreibt „häufige Gefahrenmuster von Lawinen“. [19] Powerguide bewertet es als „rundum neuer Ansatz das komplexe Thema Lawinen und Risiko-Check praxistauglich zu vermitteln. Aus der Praxis für die Praxis!“ [20] Bergnews bewertet es als „(Lebens)wichtige Lektüre für alle Wintersportler, aber auch Bergführer, die sich im Winter auf ungesichertes Gelände wagen.“ [21] Es wurde 2010 erstmals aufgelegt und ist 2011 bereits in der 3. Auflage erschienen.

Rudi Mair ist verheiratet und hat drei Kinder. [2]

Publikationen

  • Temperature and Movement Measurements at a Bergschrund. In: Journal of Glaciology,Vol. 40,1994, No. 136, 561-565.
  • Lawinen - Gefahr Nummer eins im winterlichen Hochgebirge. In: Jahrbuch 1994 des Österreichischen Kuratoriums für alpine Sicherheit, S. 131-135, 1994
  • Ist der Lawinenunfall vermeidbar? In: Jenny E., Flora G. (Hrsg) Jahrbuch ’94 der österreichischen Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin, OK-Druck Schreithofer Ges.m.b.H., Innsbruck, S.71-82,1994
  • Automatisches Meßnetz des Lawinenwarndienstes Tirol. Annalen der Meteorologie 30. Verlag des Deutschen Wetterdienstes, Offenbach, S. 291-294,1994
  • Dokumentation eines Lawinenunfalles. In: Avalanche Report 1992/93, Forstliche Bundesversuchsanstalt, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, S. 19-26, 1995
  • EDV-Anwendungen im Lawinenwarndienst. In: Lawinenhandbuch, Tyrolia Verlag Innsbruck - Wien, S. 205-209, 1996
  • Medienarbeit im Lawinenwarndienst: Internet, Teletext, Mailbox. In: 8. Internationale Tagung der Europäischen Lawinenwarndienste, 1997
  • Die Bedeutung des Lawinenlageberichtes für die Tourenplanung. In: Flora G. (Hrsg) Tagungsband der 15. Internationalen Bergrettungsärzte-Tagung, Walserdruck KG, Telfs-Landeck, S. 198-207, 1998
  • Lawinenwarndienst Tirol und WISKI- Alpin. In: 6. WISKI-Seminar Friedrichshafen, Tagungsband, S. 1-11 1998
  • Antarktis: Aufzeichnungen von einer Überwinterung auf der Forschungsstation Georg von Neumayer. Gollenstein Verlag, Blieskastel, 1998
  • Faszination Antarktis. In: Österreichische Gesellschaft für Alpin- und Höhenmedizin (Hrsg), Alpinmedizinischer Rundbrief 20, S. 14-17, 1999
  • Meteorological Causes of the Catastrophic Avalanche at Galtuer. In: Proceedings High Mountain Cartography, 2000
  • New developments of the Avalanche Warning Service of the Tyrol. In: Workshop on Advanced Techniques for the Assessment of Natural Hazards in Mountain Areas, 2000
  • Meteorologische Analyse und Extremwertstatistik der Lawinenkatastrophe von Galtür 1999. In: Journal der Wildbach- und Lawinenverbauung, Sonderheft 162
  • Antarktika. In: Internationales Symposion Psyche & Berg, Puchberg 2002, S. 139 ff.
  • Gefahrenstufen für Lawinenkommissionen und Bergführer. In: Sicherheit im Bergland. Wien, 2004, S. 209 ff.
  • Avalanche Bulletin and Hazard Scale: Basis for modern Safety Strategies. in WHO, 7th World Conference on Injury Prevention an Safety Promotion, Abstract Book, S. 465, 2004
  • Modern Safety Strategies in Alpine Regions. In: TTL Conference on ‘Snow’, Vienna University of Technology, Proceedings, S. 71-73, 2004
  • Lawinengefahrenstufen und Unfallvermeidung. In: Sicherheit im Bergland. Wien, 2004, S. 212 ff.
  • Befundaufnahme beim Lawinenunfall. In: Internationales Seminar ‘Lawinen und Recht’, Davos, Tagungsband, S.23,2005
  • Lawinenunfälle in Österreich im Winter 2005/06. In: Sicherheit im Bergland. Wien, 2006 S. 218 ff.
  • Lawinenunfälle in Österreich im Winter 2006/2007 „Ein Winter, der eigentlich keiner war...“. In: Sicherheit im Bergland, Wien, 2007, s. 231 ff.
  • mit Patrick Nairz: Lawine. Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen. Praxis-Handbuch, Tyrolia-Verlag, Innsbruck 2010, ISBN 978-3-7022-3086-9.[21] (2. durchges. Aufl. 2011 und 3. aufl. 2011)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Interview mit Rudi Mair, Lawinenwarndienst Tirol
  2. a b c d Rudi Mair – der Stubaier, der mit den Lawinen tanzt!
  3. Rudi Mair, Patrick Nairz: Schnee und Lawine 2000/2001 Lawinenwarndienst Tirol
  4. Lawine - Eine neuer Ratgeber des tiroler Lawinenwarndienstes , 11. März 2011
  5. Institut für Meteorologie der Universität Innsbruck
  6. Interview mit Rudi Mair auf orf.at
  7. [1] BBC-Dokumentation Anatomy of an Avalanche
  8. [2] Dokumentation Death in the Alps
  9. Bedrohung am Berg - Neue Rettungsmöglichkeiten für LawinenopferPlanetopia-Fernsehsendung vom 16. Januar 2011
  10. http://regionaut.meinbezirk.at/galtuer/kultur/lebens-wichtige-lektuere-lawine-die-lawinenwarner-rudi-mair-and-patrick-nairz-praesentieren-ihr-praxishandbuch-im-alpinarium-galtuer-d103820.html
  11. http://www.routealpin.de/1-munchner-lawinenabend/
  12. http://www.mountainspirit.it/de/news/veranstaltung/lawinenseminar-sterzing-2010.html
  13. http://www.alpenverein.it/de/alpenverein/vortragsreihe-die-lawine-7_143617.html
  14. http://anena.insight-outside.fr/40ans/Program_EAWS_16th_meeting_V1_FR.pdf
  15. http://www.nkbv.nl/NKBV/Nieuwsarchief/7332/__Kom_je_ook_naar_de_Kaderdag_op_6_november__.html
  16. http://jorjonhamuerto.wordpress.com/2011/11/13/
  17. http://www.sportalpen.com/bergfilmfestival-salzburg-die-vortrage-der-prominenten-gaste-im-uberblick.htm
  18. Buch: Lawine. Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen
  19. http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/631588/Lawinen_Der-Schnee-hat-ein-Gedaechtnis?from=suche.extern.google.de
  20. LAWINE. Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen. Von Rudi Mair & Patrick Nairz
  21. a b Rudi Mair, Patrick Nairz: Lawine. Das Praxis-Handbuch