Rudolf Klein-Rhoden

Rudolf Klein-Rhoden (* 27. Januar 1871 in Ober-Gerspitz, heute zu Brünn; † 5. Januar 1936 in Berlin) war ein österreichisch-böhmischer Schauspieler.

Der Sohn eines Braumeisters debütierte ohne schauspielerische Ausbildung 1891 in Czernowitz. Im Fach des jugendlichen Liebhabers spielte er unter anderem 1894 am Raimundtheater in Wien und 1899/1900 in New York.

Seit 1900 agierte er vorwiegend in Deutschland, zum Beispiel in Düsseldorf, Hannover und Berlin. Ab 1913 erhielt er Filmangebote, und Klein-Rhoden stand als Nebendarsteller in den folgenden Jahren oft häufig vor der Kamera. Mit dem Ende des Stummfilmzeitalters beendete er seine Filmlaufbahn.

Filmografie (Auswahl)

  • 1913: Die Landstraße
  • 1914: Die goldene Fliege
  • 1916: Wer war's? (auch Regie und Drehbuch)
  • 1919: Misericordia - Tötet nicht mehr!
  • 1919: Wehrlose Opfer
  • 1919: Das Rätsel der Unbekannten
  • 1919: Rausch
  • 1919: Nonne und Tänzerin
  • 1919: Indische Nächte
  • 1920: Gewalt gegen Recht
  • 1921: Das Haus der Qualen
  • 1922: Die Asphaltrose
  • 1922: Schuhe einer schönen Frau
  • 1923: Das schöne Mädel
  • 1923: Friedrich Schiller - Eine Dichterjugend
  • 1924: Dreiklang der Nacht
  • 1924: Lord Reginalds Derbyritt
  • 1925: Kampf um die Scholle
  • 1926: Staatsanwalt Jordan
  • 1928: Ein Lieb, ein Dieb, ein Warenhaus
  • 1929: Der Kampf der Tertia
  • 1929: Rosen blühen auf dem Heidegrab

Literatur

Weblinks