Ruediger John

Ruediger John (* 1971 in Wien) ist ein österreichischer Künstler.

Er erstellt Situative, installative, interventionistische, recherche- und publikationsorientierte Arbeiten; sowie stammen auch definitorische und praktische Arbeiten in künstlerischer Forschung und systemischer Kunst und Transferkunst von ihm. Er betreut als Künstler seit 1997 Unternehmen mit kritisch-ästhetischem Coaching und Consulting.

Seit 2000 lehrt Ruediger John in Lehraufträgen und Gastlehrveranstaltungen an verschiedenen Hochschulen; u.a. 2001-2003 als künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter und mit künstlerischem Lehrauftrag situatives, installatives Arbeiten, Kontextualisierung, Kognition, Mixed-Media an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Von 2002-2003 hatte eine Lehrstuhlvertretung im Bereich Kunst/Kunst- und Designwissenschaften an der Hochschule für Gestaltung, Wirtschaft und Technik Pforzheim inne. 2004-2005 lehrte er zu den Themen Kunst und Wirtschaft, Systemische Kunst, künstlerische Forschung) im Institut für Kunst im Kontext an der Universität der Künste Berlin, sowie am Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale Universität Karlsruhe. Er ist Gründer der Gesellschaft für kritische Ästhetik (2003).

Ruediger John hat an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, sowie eingeladen an die Columbia University und New York University, New York City (affiliate/guest) studiert.

Arbeiten (Auswahl)

  • freundlich behauptet - Gespräche über Kunst und Wirtschaft, Veranstaltungsreihe, 2004
  • MEHR WERT - Künstler, Unternehmer und Wissenschaftler im Dialog, Veranstaltungsreihe, 2004
  • kFP/02 künstlerisches Forschungsprojekt, 2002
  • Die Akademie ist keine Akademie, Veranstaltung, 1999
  • extreme all fantasies exploited, (Serie), 1998
  • Speed bumps, (Serie), 1997, 1998
  • assimilate, 1997
  • Series 1, Series 2, Series 3, (Serie), seit 1997
  • iconic sketches, (Serie), 1996-1999
  • DATA*CODE*MUSIC, 1995
  • Noodrem, (Serie, Radiosendung), 1998-1999
  • sequential iteration, (Serie), 1992-1995
  • Kritisch-ästhetisches Coaching und Consulting, seit 1997
  • object vs. objectives, mobile television intervention, hacking an IQ test, scenes behind the scenes, Klavier und Kaviar, 1994-1999

Literatur (Auswahl)

  • Erweiterte Erkenntnisfähigkeit durch kulturelle Kontextualisierung in: Raffinierter Überleben, Strategien in Kunst und Wirtschaft, Kadmos Kulturverlag, 2005
  • Objekt Subjekt Prädikat in: Mapping Blind Spaces, Athena Verlag, 2005
  • TRANSFER: Kunst Wirtschaft Wissenschaft, [sic!] - Verlag für kritische Ästhetik, 2003
  • Bemerkung zu Berg/annotation on mountain in: Der Berg, Heidelberger Kunstverein, 2002
  • Die Akademie ist keine Akademie, [sic!] - Verlag für kritische Ästhetik, 1999
  • Scrapbook 1995-1998, limited edition, 1998
  • short essays and narrative fragments, limited edition, 1997
  • Central Park 1 AM, limited edition, 1994
  • book - an object oriented definition of an infrastructure, limited edition, 1991