Rupert Hirner

Rupert Hirner Skispringen
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 28. November 1961
Beruf Geschäftsführer der
Rupert Hirner Bungy Jumping GmbH
Karriere
Nationalkader seit 1981
Debüt im Weltcup 4. Januar 1981
Status zurückgetreten
Karriereende 1985
Platzierungen
 Gesamtweltcup 50. (1982/83)
 

Rupert Hirner (* 28. November 1961) ist ein ehemaliger österreichischer Skispringer.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche Karriere

Hirner startete zwischen 1981 und 1985 bei den österreichischen Springen zur Vierschanzentournee. Bei der Vierschanzentournee 1982/83 bestritt er zudem beide Springen in Deutschland. Sein beste Saison war die Saison 1982/83, bei der er mit dem Gewinn von sieben Weltcup-Punkten erstmals in die Weltcup-Gesamtwertung sprang und am Ende gemeinsam mit Manfred Deckert und John Denney den 50. Platz belegte.

Bungee-Springen

1989 absolvierte Hirner seinen ersten Bungy Sprung in Nanaimo. 1990 folgten weitere in Österreich von der Präbichlbrücke und er gründete die gleichnamige Firma "Rupert Hirner Bungy Jumping". 1992 gelang ihm der erste 100 m-Jump Österreichs vom Heißluftballon im Rahmen der Vierschanzentournee in Bischofshofen. Seit 1993 veranstaltet er Bungy Sprünge, auch über 100 Meter für Publikum. Am 3. Oktober desselben Jahres sprang Rupert Hirner zum ersten Mal von der Europabrücke und am 3. Oktober des folgenden Jahres vom Berliner Fernsehturm vor über 100.000 Zusehern. [1] [2] Rupert Hirner ist Geschäftsführer der "Rupert Hirner Bungy Jumping GmbH" tätig. Die Gesellschaft veranstaltet Bungy Sprünge von der Europabrücke, Kölnbreinsperre, Schlegeissperre, Mondsee und von mobilen Bungy-Absprungrampen.

Weblinks

Rupert Hirner Bunge Jumping

Einzelnachweise

  1. Rupert Hirner, Bungy-Jumper In: Berliner Zeitung, 1. Oktober 1994. Abgerufen am 9. November 2009.
  2. Rupert Hirner: Am liebsten steht er Kopf In: Kleine Zeitung, 2. April 2009. Abgerufen am 9. November 2009.