Rupert Huber (Musiker)

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Rupert Huber, Tosca 'No Hassle', 2009.

Rupert Huber (* 1967 in Mödling) ist ein österreichischer Komponist und Pianist. Er schuf Auftragsarbeiten für beispielsweise die Wiener Festwochen oder Ars Electronica. International bekannt wurde er vor allem durch das Musikprojekt Tosca. Seinen Arbeiten liegt das von ihm entwickelte musikalische Format dimensional music zugrunde.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Rupert Huber studierte in Wien Komposition; er spielt Klavier, Synthesizer, Gitarre und Bass und verwirklicht seine Musik seit 1989 im eigenen Tonstudio.

Seit 1994 komponiert und produziert er mit Richard Dorfmeister das Projekt Tosca. Das im April 2009 veröffentlichte Tosca-Album No Hassle platzierte sich – wie auch frühere Produktionen des Duos – international.

Derzeit lebt der Musiker in Wien, früher auch zeitweise in Berlin.

Auftragsarbeiten, Ehrungen

Weiters:

  • Filmmusik -- food design
  • berggasse 19
  • TV -- CSI: Miami; Sex and the City
  • Signation für den ORF -- Ö1 kunstradio
  • 2007; 2009 -- Mitglied der Jury des Prix Ars Electronica
  • 2009 -- Mitglied des Österreichischen Musikfonds.
  • 1997 -- berliner theorie DAAD-Stipendium für einen einjährigen Arbeitsaufenthalt in Berlin.[1]
  • Zusammenarbeit mit bildenden Künstlern (Gabriel Orozco, Robert Adrian x)
  • Klaviermusik -- 12 einfach zu spielende Klavierstücke, 2002
  • Radiomusik -- Deutschlandradio, Ö1 Kunstradio
  • Klanginstallationen im öffentlichen Raum

Anmerkungen

  1. Eintrag zu Huber, Rupert beim Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

Weblinks