Rupertiberg

Ortschaft Rupertiberg mit Filialkirche Hl. Lucia und Hl. Rupert
Blick vom Aussichtsfelsen Racava über Rupertiberg auf die Filialkirche Hl. Lucia und Hl. Rupert
Lithopunktur mit Kosmogramm an einem Ort der Kraft oberhalb von Rupertiberg, gesetzt von Prof. Marko Pogacnik

Rupertiberg (slowenisch: Na Gori) ist eine Ortschaft von Ludmannsdorf, zählt 54 Einwohner (Stand 2001) und liegt in einer Seehöhe von 716 m über NN.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das Dorf befindet sich am Höhenzug der Sattnitz zwischen dem Hauptort der Gemeinde, Ludmannsdorf, im Osten und St. Egyden (einem Ort der Gemeinde Velden) im Westen.

Die landschaftliche Schönheit, die günstige Südhanglage am höchsten Punkt der Aussichtsstraße und der zum Verweilen einladende Blick auf das Rosental sowie die dahinter aufragenden Berge der Karawanken gestalten einen Aufenthalt in dieser Ortschaft zu einem glanzvollen Highlight.

Filialkirche Hl. Lucia und Hl. Rupert

Das Bauwerk wurde erstmals im Jahre 1272 als Filialkirche der Pfarre Keutschach erwähnt. Durch den Abt des Zisterzienserklosters Viktring wird im Jahre 1775 die alte Kirche in einfachem Barockstil neu erbaut. Seit 1784 gehört sie zur Pfarre Sankt Egyden. Die Heilige Lucia gilt als Patronin der Augenleidenden und ist eine Märtyrerin aus Sizilien am Ende des 3. Jahrhunderts. Der Heilige Rupert gilt als Patron des Bergbaus und der Salzarbeiter, war Bischof von Worms und der Gründer der Abtei Sankt Peter in Salzburg am Ende des 7. Jahrhunderts.

Wanderung

Ein vorbildlich markierter Rundwanderweg vom Ausgangspunkt bei der Filialkirche in Rupertiberg führt den Wanderer zum Rupertitor, zwei Lithopunkturen des Künstlers und Geomanten Marko Pogačnik, der Felsvorsprung Racava und die Saligensitze.

Weblinks

 Commons: Rupertiberg – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

46.55861111111114.096666666667Koordinaten: 46° 34′ N, 14° 6′ O